Oebisfelde. Aus Wolfsburg kommend war am Mittwochmorgen ein Kühllaster auf der B188 umgekippt. Die Bergungsarbeiten bei Oebisfelde dauerten.

Pendler mussten sich bis Mittwochnachmittag auf dem Weg von und nach Oebisfelde gedulden. Am Mittwochmorgen kippte ein Laster auf der Bundesstraße 188 nördlich von Oebisfelde in den Graben und stand in Richtung Gardelegen teilweise auf der Fahrspur. Das Fahrzeug drohte zu kippen und musste per Kran geborgen werden. Die Arbeiten dauerten bis in den Nachmittag an, die Strecke wurde anschließend, etwa um 14.30 Uhr, wieder komplett freigegeben, so die Polizei.

Der 21 Jahre alte Fahrer des Lebensmittel-Kühllastwagens war am Morgen in Richtung Taterberg unterwegs gewesen und hatte den Angaben zufolge einem Wildtier ausweichen müssen. Der Mann verletzte sich bei dem Unfall leicht und begab sich später selbstständig in ärztliche Behandlung.