Corona Niedersachsen

Niedersachsen: Ab Samstag keine Testpflicht nach Booster

| Lesedauer: 2 Minuten
Keine Testpflicht für Menschen mit Auffrischungsimpfung ab Samstag. (Symbolbild)

Keine Testpflicht für Menschen mit Auffrischungsimpfung ab Samstag. (Symbolbild)

Foto: Christoph Soeder / dpa

Hannover.  Menschen mit Booster-Impfungen sind ab Samstag von der Testpflicht befreit, obwohl 2G-Plus gilt. Die Ausnahme gilt ab der dritten Impfung.

Wer in Niedersachsen eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, braucht trotz der 2G-plus-Regelkeinen aktuellen Coronatest mehr vorzulegen. Diese Erleichterung trete ab Samstag, 4. Dezember, in Kraft, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag in Hannover mit.

Lesen Sie mehr:

Niedersachsen reagiere mit der neuen Regelung auf wissenschaftliche Erkenntnisse, nach denen die Gefahr einer Infektion und einer Übertragung des Coronavirus „nach dem Erhalt der Auffrischungsimpfung ausgesprochen gering ist“, hieß es. Auch sollten die stark beanspruchten Testkapazitäten entlastet werden.

Dritte Impfung ist entscheidend

In Niedersachsen gilt seit Mittwoch in vielen Regionen die Warnstufe zwei: Danach haben in Gastronomie, Sport und Veranstaltungen auch Geimpfte und Genesene nur mit einem zusätzlichen Test Zugang. Daran gibt es massive Kritik von Veranstaltern wie von Bürgern.

Die Auffrischungsimpfungen seien im digitalen Impfzertifikat in der Regel als dritte Impfung hinterlegt, hieß es. Die Befreiung von der Testpflicht gelte ab der Impfung. Für Personen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson sei die zweite Impfung maßgeblich und gelte als Auffrischung im Sinne der neuen Regelung.

Ärztekammer: Ausnahmen für Menschen mit Booster-Impfung sinnvoll

Die geplante Aufhebung der Testpflicht für Menschen mit drei Corona-Impfungen ist aus Sicht von Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker hilfreich. „Nur das wirkungsvolle Impfen bringt uns raus aus der Pandemie“, sagte Wenker laut Mitteilung. „Deshalb sind weitere Anreize zur vollständigen Impfteilnahme sehr sinnvoll.“

Die FDP-Fraktion warf der Landesregierung vor, die Menschen zu verunsichern. Kurz nachdem flächendeckend die 2G-Plus-Regelung in Kraft getreten ist, versuche die Landesregierung, die entstandenen Probleme wieder einzufangen und Personen mit Booster-Impfung wieder von den zusätzlichen Tests zu befreien. „Wieder einmal wird klar, dass die Landesregierung die Dinge nicht durchdenkt, bevor sie angeordnet werden“, sagte FDP-Fraktionschef Stefan Birkner.

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Alle wichtigen Fragen und Antworten zu Corona in Niedersachsen gibt's hier . Welche Regeln zurzeit in Braunschweig gelten, erfahren Sie hier.

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus .

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (27)