ADAC trocknete mit Hubschrauber Rasen im Eintracht-Stadion

Debatte des Tages  Eine manipulierte „Lieblingsauto“-Wahl, zweifelhafte Hubschrauberflüge des Präsidiums und mehr - der ADAC ist in einer schweren Krise. Die Vereinsspitze will den Club neu aufstellen.

Der ADAC-Hubschrauber Christoph 30 wirbelte Wasser vom Spielfeld im Stadion.

Der ADAC-Hubschrauber Christoph 30 wirbelte Wasser vom Spielfeld im Stadion.

Foto: David Taylor (Archiv)

Petrus hatte einen grottenschlechten Tag erwischt und es wie aus Eimern schütten lassen. Also bildeten sich große Pfützen auf dem Rasen im Stadion von Eintracht Braunschweig. Das Spiel gegen Dynamo Dresden drohte abzusaufen. Wäre da nicht der ADAC als Rasen-Retter in der Not eingeschwebt. Rund 45...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.