„Zuckerrübe und Mais brüllen nach Wasser“

Braunschweig.   Bauernvertreter rechnen beim Getreide mit Ernteeinbußen von etwa einem Drittel. Die Gerste wurde „historisch früh“ abgeerntet.

Wegen der Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands erwartet der Deutsche Bauernverband eine Getreideernte von nur 41 Millionen Tonnen – 4,5 Millionen Tonnen weniger als im bereits schwachen Vorjahr.

Wegen der Trockenheit in weiten Teilen Deutschlands erwartet der Deutsche Bauernverband eine Getreideernte von nur 41 Millionen Tonnen – 4,5 Millionen Tonnen weniger als im bereits schwachen Vorjahr.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Die Bauern wissen doch schon am 1. Januar, wenn eine Schneeflocke runterkommt, dass es eine schlechte Ernte gibt…Dies moniert ein Leser, der anonym bleiben möchte, auf unseren Facebookseiten.Zum Thema recherchierte Andreas EberhardDass Landwirte gerne jammern, ist ein beliebter Gemeinplatz. „Was...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: