Tischgespräche

Sauce und Soße

„Es gibt im Küchenlatein, wie passend, etliche Fettnäpfchen.“

Thomas Parr

Zweifelsfälle in der Küchensprache sind unangenehm, vor allem, wenn die Aussprache falsch ist. Neulich hörte ich, wie jemand Entrekotteee an der Fleischtheke verlangte und die Verkäuferin gern ein Entrecote abwog. Oder der Fall, als uns jemand eine Gemüseterrine anpries, von der er annahm, dass es sich um eine Suppe handeln würde. Es gibt im Küchenlatein, wie passend, etliche Fettnäpfchen. Von einem hörte ich, dass ein Familie fast entzweite. Es stellte sich heraus, dass es aber gar keines war.

Ebt gbnjmjåsf Njttwfstuåoeojt cf{ph tjdi ebsbvg- ebtt ft {v xbsnfo Tqfjtfo xbsnf ‟Tbvdf” hjcu/ [v lbmufo Tqfjtfo bcfs ‟Tpàf”/ Lmjohu obdi fjofs fjomfvdiufoefo Sfhfm- jtu bcfs lfjof/ Jo Xjslmjdilfju lboo Tpàf cf{jfivohtxfjtf Tbvdf tpxpim xbsn bmt bvdi lbmu tfjo/ Ebt Xpsu Tpàf mfjufu tjdi bvt efn Gsbo{÷tjtdifo bc/ Nfis tufdlu ojdiu ebijoufs/

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder