Königslutter. Das Schwimmbad in Königslutter kann aktuell nicht beheizt werden. Die Stadtwerke kündigten an, dass das Bad bis zum 7. Mai geschlossen bleibt.

Das Hallenbad der Lutterwelle in Königslutter muss vorübergehend geschlossen werden, wie die Stadtwerke Königslutter mitteilen. Grund dafür sei eine Havarie des Heizkessels am vergangenen Sonntag, 23. April. Bereits Ende März habe das Blockheizkraftwerk aufgrund eines defekten Abgaswärmetauschers außer Betrieb gesetzt werden müssen, heißt es in der Mitteilung. Die benötigten Ersatzteile hätten allerdings lange Lieferzeiten und könnten daher erst Ende Mai eingebaut werden.

Durch den Heizkessel der Lutterwelle, der vergangenen Sonntag kaputt gegangen ist, sei nun das zweite Standbein der Wärmeversorgung weggebrochen. Die Stadtwerke versuchten zwar, den Riss in einem der Kesselglieder provisorisch zu reparieren, doch das klappte nicht. Für den Kessel würden ebenfalls Ersatzteile benötigt, deren Lieferzeit noch nicht bekannt sei, so die Mitteilung.

Ihr Newsletter für Helmstedt & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weil die Lutterwelle daher aktuell nicht beheizt werden kann, können Besucher das Bad nicht nutzen. Derzeit rechnen die Betreiber des Schwimmbads damit, dass die Lutterwelle bis einschließlich Sonntag, 7. Mai, geschlossen bleiben muss. Informationen über den Wiedereröffnungstermin finden Interessierte auch auf der Website der Stadtwerke unter www.stw-kgl.de, sobald der Termin bekannt ist.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus dem Kreis Helmstedt:

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Helmstedt lesen:

Täglich wissen, was in Helmstedt passiert: Hier kostenlos für den täglichen Helmstedt-Newsletter anmelden!