Braunschweig. Der 25-Jährige ist Ende Januar gegen Mitternacht mit hoher Geschwindigkeit durch die Innenstadt gefahren. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 25-Jährige ist am 28. Januar, um kurz nach Mitternacht, mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Steinweg in Richtung Theater gefahren. Laut einer Pressemitteilung der Polizei legte er in Höhe Ritterbrunnen mit quietschenden Reifen eine 180 Grad-Wende hin und fuhr wieder in Richtung Bohlweg. Dabei missachtete er eine rote Ampel.

Die Polizei nahm anschließend die Verfolgung auf. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der junge Fahrer über den Bohlweg, ohne drei weitere rote Ampeln zu berücksichtigen. Am Waisenhausdamm musste er hinter zwei wartenden Autos abbremsen und die Polizei konnte die Fahrt des 25-Jährigen stoppen.

Braunschweig: Die Polizei sucht nach Zeugen und Geschädigten der nächtlichen Fahrt über Rot

Im Bereich des Bohlwegs mussten Fußgänger und Verkehrsteilnehmer dem Fahrer ausweichen, um Zusammenstöße zu verhindern. Nach Angaben der Polizei gefährdete der 25-Jährige durch seinen Fahrstil eine Vielzahl von Personen. Die Polizei leitete mehrere Verfahren ein und ermittelt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. In diesem Zusammenhang werden Zeugen und Geschädigte gesucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0531) 4763115 entgegen.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: