Braunschweig. Die Braunschweiger Polizei sucht Zeugen nach zwei Diebstählen auf dem Wochenmarkt in der Herzogin-Elisabeth-Straße. Das ist passiert.

Bereits am 18. Januar ist es auf dem Braunschweiger Wochenmarkt in der Herzogin-Elisabeth-Straße zu einem Diebstahl gekommen. Wie die Braunschweiger Polizei berichtet, hat ein Unbekannter die Tageseinnahmen einer Händlerin gestohlen.

Gegen 17.50 Uhr hatte die Händlerin nach dem Verkauf ihrer Waren diese in dem entsprechenden Stand abends zusammengeräumt und in ihrem Lieferfahrzeug verstaut. Die Hecktür schloss sie nach Polizeiangaben dabei nicht ab. Im Nachgang fiel der Marktverkäuferin bereits hier eine männliche Person auf, die sich verdächtig hinter ihrem Fahrzeug aufhielt. Anschließend verließ sie den Bereich des Wochenmarktes, um nach Hause zu fahren.

Braunschweig: Unbekannter flieht aus dem fahrenden Lieferfahrzeug der Händlerin

Während der Fahrt auf der Jasperallee hörte sie plötzlich laute Geräusche, die aus dem Laderaum ihres Fahrzeugs kamen. Als sie sich umdrehte, sah sie eine männliche Person, die gerade aus der Hintertür auf die Fahrbahn sprang. Die Händlerin stellte dann fest, dass aus dem Laderaum der Inhalt ihrer Kasse in Höhe eines mittleren dreistelligen Betrages entwendet wurde.

Wie die Polizei weiter berichtet, wurde erst später bekannt, dass noch ein weiterer Marktstandbetreiber vermutlich in ähnlicher Weise bestohlen wurde. Der 51-Jährige aus dem Landkreis Peine hatte ebenfalls nach Schließung des Wochenmarktes seinen Verkaufswagen zusammengeräumt und die Tür zum Verkaufsraum abgeschlossen. Erst zu Hause bemerkte er, dass die Tageseinnahmen in Höhe eines unteren vierstelligen Betrages gestohlen wurden. Da er sich sicher ist, seine Kasse kurz vor Fahrtantritt im Fahrzeug verstaut zu haben, könnte der Diebstahl und die anschließende Flucht auch hier, ähnlich wie im ersten Fall, erst nach Fahrtantritt erfolgt sein. Am Fahrzeug wurden auch Aufbruchspuren festgestellt.

Nach schweren Diebstählen auf dem Braunschweiger Wochenmarkt sucht die Polizei Zeugen

Die Polizei hat jeweils Strafverfahren wegen besonders schwerem Diebstahl eingeleitet. In diesem Zusammenhang werden auch Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Umfeld des Wochenmarktes am Prinzenpark oder der Jasperallee gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können. Zudem werden Marktbetreiber zu Achtsamkeit und Vorsicht aufgerufen. Tageseinnahmen sollten nie unbeaufsichtigt im Verkaufsraum für Jedermann sichtbar abgelegt werden. Nach Marktende sollten die Einnahmen möglichst am Körper getragen oder im verschlossenen Fahrgastraum verstaut werden.

Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Nord unter der Telefonnummer (0531) 476-3315 entgegen.