Braunschweig. Der Platz der Deutschen Einheit hat eine Grünfläche auf Zeit bekommen – samt Sandkiste und Apfelbaum

Die Innenstadt Braunschweigs soll attraktiver werden. Vorbote: der neue Rathaus-Garten. Auf dem Platz der Deutschen Einheit grünt und sprießt es. Und das ist erst der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Dein Sommer – Deine Innenstadt“.

Eröffnen wollte eigentlich Oberbürgermeister Thorsten Kornblum. Zeitlich überholt wurde er allerdings von Frischvermählten, die der Weg aus dem Standesamt im Rathaus direkt zu Hochzeitsfotos im Garten auf Zeit führte. Die Vermutung des Oberbürgermeisters lautet: „Es werden hier auch noch unzählige Selfies gemacht. Der Garten ist ein Traum.“ Kann sein eigener Garten mithalten? „Nur was die Insektenfreundlichkeit angeht.“

Auf 120 Quadratmetern soll sich grünes Glück einstellen. Entworfen und umgesetzt von Dirk Brendel. Sein Garten- und Landschaftsbaubetrieb, gegründet im Jahr 1955 in Braunschweig, könne nur insektenfreundlich, sagt der Geschäftsführer: „Ich bin auch Imker. Darum gibt es bei uns nur insektenfreundlich.“ Dennoch habe ihn verblüfft: „Kaum waren die ersten Stauden gepflanzt, waren auch die Wildbienen da ­–­ mitten in der Stadt.“

Im Garten plätschert ein Mini-Brunnen

Seit einer Woche wird am wichtigen Verbindungsweg zwischen Schloss und Innenstadt gearbeitet. Schweres Gerät war im Einsatz, um steinerne Sitzquader und Einfassungen an Ort und Stelle zu rücken. Strom- und Wasserleitungen wurden gezogen, um zusätzlich zu den Fontänen auf dem Platz auch einen Mini-Brunnen im Garten betreiben zu können. Ein frische Brise soll gehen, wenn im Garten gerastet wird.

Familienfreundlich wurde gebaut. Eine Sandfläche wurde integriert. Zu tief darf nicht gebuddelt werden. Nach 15 Zentimetern stößt man auf Pflaster. Doch 15 Zentimeter reichen, um im Mutterboden Stauden, Büsche und sogar einen Apfelbaum zu pflanzen. Ob die fünf kleinen Äpfel am Baum je reif werden, weiß man nicht.

Schlechte Chancen für Dauer-Lösung

Brendel erzählt, dass wohl täglich Mitarbeiter im Garten sein werden. Richten, gießen, nachpflanzen. Die Vandalismusgefahr mag er nicht zu beurteilen: „Während der einwöchigen Bauzeit ist nichts passiert.“

Dass es Wünsche geben wird, den Garten über den Sommer hinaus zu erhalten, damit rechnet auch der Oberbürgermeister. Er verweist auf Nutzungskonflikte. Der Platz der Deutschen Einheit ist auch Versammlungsort und Teil des Weihnachtsmarktes.

Ihr Newsletter für Braunschweig & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das Sommer-Vergnügen geht bereits nächste Woche auf dem Schlossplatz weiter – Entspannung durch Bewegung. Montag wird ein Kletterwürfel aufgebaut. Ab Dienstag stehen dort eine Mini-Ramp für Skater und Körbe für Basketballer. Freitag geht die Rollschuh-Disco an den Start.

Lesen Sie auch: