Braunschweiger Bürgerbüro vorübergehend an Reichsstraße 3

Lesedauer: 2 Minuten
Shetty Dhanyatha holt sich Papiere bei Fahim Bouricha, Kerstin Weßel und Dezernent Thorsten Kornblum stehen vor den Schaltern.

Shetty Dhanyatha holt sich Papiere bei Fahim Bouricha, Kerstin Weßel und Dezernent Thorsten Kornblum stehen vor den Schaltern.

Foto: Bernward Comes

Braunschweig.  Die Stadt will ein innenstadtnahes Angebot der Bürgerangelegenheiten. Es wird auch über neue langfristige Lösungen nachgedacht.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Bürgerberatung im Rathaus-Altbau Mitte März geschlossen werden. Da dort laut Pressemitteilung die notwendigen Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, ist eine Wiedereröffnung bis auf Weiteres nicht möglich. Um den Bürgerinnen und Bürgern dennoch Gelegenheit zu geben, ihre Anliegen in der Innenstadt erledigen zu können, hat die Stelle „Allgemeine Bürgerangelegenheiten“ vorübergehend ein Bürgerbüro im Erdgeschoss der Reichsstraße 3 eingerichtet.

Bürger kennen die Räume

Viele Bürgerinnen und Bürger werden die Räumlichkeiten kennen, heißt es in der Mitteilung weiter: Bei Wahlen ist dort die Briefwahlzentrale des Referates Stadtentwicklung und Statistik untergebracht. Dort können ab sofort alle Anliegen wie in der Bürgerberatung erledigt werden – zum Beispiel Anmeldungen von Haupt- und Nebenwohnsitz, Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen, Entgegennahme von Anträgen auf Grundsicherung und Wohngeld.

Nur nach Terminvereinbarung

Wie in der Hauptstelle an der Friedrich-Seele-Straße sind Vorsprachen allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ordnungsdezernent Thorsten Kornblum erläuterte erfreut, dass die Abteilung Bürgerangelegenheiten drei weitere Service-Arbeitsplätze bereitstellt und damit trotz der coronabedingten Schließung im Rathaus auch wieder eine gut erreichbare Beratung und Bearbeitung in der Innenstadt möglich werde. Die Räumlichkeiten seien gut geeignet und barrierefrei.

Nutzung bis Mitte Dezember

Es sei derzeit geplant, den Standort Reichstraße bis Mitte Dezember für das Bürgerbüro zu nutzen. Kornblum erklärte, neben der Schwierigkeit, in den Räumlichkeiten im Rathaus-Altbau Abstände einzuhalten, sei es dort ohnehin räumlich eng, und die Barrierefreiheit sei nicht gegeben. Die Stadtverwaltung überlege daher, ob für das Bürgerbüro im Rathaus-Altbau mittelfristig andere Lösungen möglich sind.

Die Öffnungszeiten sind: Montag von 8.30 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 15.30 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und Freitag von 8.30 bis 13 Uhr.

Terminvereinbarungen sind online möglich unter www.braunschweig.de/termine oder auch telefonisch über das Bürgertelefon unter (0531) 470-1 und unter der Hotline 115.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder