Braunschweiger Senioren lassen sich nicht abzocken

Braunschweig.  Mehrere Betrugsversuche angeblicher Verwandter sind am Dienstag in Braunschweig gescheitert. Die Anruferinnen wollten Geld ergaunern.

Betrügerinnen haben in Braunschweig ihr Unwesen getrieben. Erfolg hatten sie mit ihrer Masche nicht.

Betrügerinnen haben in Braunschweig ihr Unwesen getrieben. Erfolg hatten sie mit ihrer Masche nicht.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Mehre Betrugsversuche sind am Dienstagnachmittag in Braunschweig gescheitert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, versuchten Unbekannte mehrere ältere Menschen zu betrügen, indem sie sich am Telefon als Verwandte ausgaben und um hohe Geldbeträge baten. Alle Senioren hätten sich aber wachsam gezeigt und die Telefonate abgebrochen, so dass es zu keinem Schaden kam.

Am Dienstagnachmittag meldeten sich die Täter bei mindestens fünf Braunschweigern im Alter zwischen 64 und 95 Jahren. Die Anruferinnen gaben sich mal als Nichte, mal als Schwägerin oder nur als Verwandte aus. Alle gaben vor, dringend Geld zu benötigen, das sie später abholen lassen würden. Die Geldbeträge bewegten sich im vier- bis fünfstelligen Bereich. Doch alle angerufenen Personen zeigten sich misstrauisch und erkannten den Schwindel. Sie informierten ihre echten Verwandten und die Polizei.

Die Polizei Braunschweig warnt vor dieser betrügerischen Vorgehensweise und bittet darum, insbesondere mit älteren Verwandten und Bekannten hierüber ins Gespräch zu kommen und zu warnen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)