Wolfsburg/Volkswagen

Das sind die Weltklasse-Azubis von VW in Wolfsburg

| Lesedauer: 3 Minuten
Diese vier Wolfsburger VW-Azubis gehören zu den weltweit 50 Besten: Leonie Blanke (von links), Fynn Luca Kesselbauer, Laurisa Lina Beling und Anton Richter.

Diese vier Wolfsburger VW-Azubis gehören zu den weltweit 50 Besten: Leonie Blanke (von links), Fynn Luca Kesselbauer, Laurisa Lina Beling und Anton Richter.

Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg.  Mit dem Best Apprentice Award 2022 zeichnet der Autobauer seinen weltweiten Top-Nachwuchs für herausragende Fachkompetenz und Leistungen aus.

Vier Auszubildende aus dem Wolfsburger Stammwerk sind jetzt mit dem Best Apprentice Award 2022 für herausragende Fachkompetenz und Leistungen geehrt worden. Anton Richter (Ausbildung zum Werkzeugmacher), Laurisa Lina Beling (Fachkraft für Lagerlogistik), Leonie Blanke (Industriekauffrau) und Fynn Luca Kesselbauer (Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen) gehören damit zu den 50 Ausgebildeten aus 42 Standorten weltweit, die jetzt ausgezeichnet wurden. Die Preisträgerinnen und Preisträger stammen aus allen Marken und Gesellschaften des Konzerns und bilden 19 unterschiedliche Ausbildungsberufe ab.

„Diese Bereiche sind für unser Unternehmen besonders wichtig“

Für Konzern-Personalvorstand Gunnar Kilian haben sich die ausgezeichneten Auszubildenden für zukunftsweisende Ausbildungsberufe entschieden. „Was mich am meisten freut, ist die Aufteilung unserer Preisträger in Hinblick auf neue, zukunftsorientierte Berufsfelder: Die überwältigende Mehrheit der 50 Awardees arbeitet in Bereichen, die für die Zukunft unseres Unternehmens besonders wichtig sind. Das zeigt nicht nur, wie gut die Transformation unseres Konzerns vorangeht, sondern auch, dass wir als Arbeitgeber auch jenseits der klassischen Automobilberufe attraktiv sind. Denn die Ausbildung wandelt sich und befindet sich branchenübergreifend im Umbruch. Darauf sind wir bei Volkswagen vorbereitet und stellen unsere Berufsausbildung konsequent darauf ein. Ich bin daher überzeugt: Mit der Berufsausbildung oder einem dualen Studium bei Volkswagen sind junge Menschen weiterhin bestens auf die Zukunft vorbereitet.“

„Ihr nehmt Herausforderungen an und erkennt die Chancen darin“

Für Volkswagens Konzerchef Oliver Blume personifizieren die Top-Azubis alles, was der Autobauer sein möchte. „Ihr kommt aus der ganzen Volkswagen-Welt und Ihr zeigt, was der Konzern ist: international, divers und vor allem sehr motiviert. Auch ich bin im Audi-Traineeship durch eine gute Konzern-Ausbildung gegangen. In meinen vergangenen Jahren im Konzern war mir eins immer besonders wichtig: Der Mensch steht im Mittelpunkt. „,Wir befinden uns mitten in einer grundlegenden Transformation zur elektrischen und vernetzten Mobilität. Ihr habt in dieser spannenden Zeit Bestleistung erbracht. Das zeigt mir: Ihr nehmt Herausforderungen an und erkennt die Chance darin. Ich bin sicher, dass euch das in eine erfolgreiche Zukunft führen wird“, bescheinigte Blume den Nachwuchskräften. Betriebsratschefin Daniela Cavallo wies darauf hin, dass die Auszubildenden auch Multiplikatoren für die Idee einer dauerhaften Weiterbildung seien: „Bleiben Sie den Themen Weiterbildung und Qualifizierung weiterhin so zugewandt. Erhalten Sie sich und Ihren Kolleginnen und Kollegen weiterhin die Möglichkeiten zu lernen und Ihr Wissen zu erweitern. Und öffnen Sie Türen für diejenigen, die es selbst nicht können.“

Lesen Sie auch:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de