Wolfsburg. Die Pausen sind knapp bemessen in der Produktion. Deshalb testet dort VW jetzt die Anlieferung mit einem umgebauten ID.Buzz.

Keine Minute dauert es, dann ist der Fahrer des weißen Food.ID.Buzz ausgestiegen, hat im Heck die Türen geöffnet und den holzfarbenen Klapptisch neben der Kasse mittels einer einsteckbaren Metallstange arretiert. Derweil fährt automatisch die Seitenklappe hoch und gibt den Blick auf die Auslage frei. Neben einem eingebauten Kühlschrank mit frischen Salaten und Gemüse-Bowls liegen auf silberfarbenen Servierplatten appetitlich aussehende Körnerbrötchen wahlweise mit Käse- oder Putenaufschnitt, eingebettet in zwei hellgrüne Salatblätter. Auf den Edelstahl-Wärmeplatten darunter, die mit einem elektronisch-steuerbaren, energiesparenden, ganzflächigen Ceranheizfeld ausgestattet sind, liegen Hot Dogs. Diese werden aus der VW-Currywurst hergestellt. Das Brötchen wird mit VW-Ketchup befüllt, anschließend mit dänischer Soße, klein geschnittenen Gewürzgurken und Röstzwiebeln bestreut.