Bauen in Wolfsburg

Zweiter Bauabschnitt des Wolfsburger Sonnenkamps beginnt

Lesedauer: 2 Minuten
Die Versorgungstrasse des Panoramaweges.

Die Versorgungstrasse des Panoramaweges.

Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg.  Die ersten Vorarbeiten für den Panoramaweg, der den Quartieren als Versorgungstrasse dienen soll, laufen. Auch ein provisorischer Radweg entsteht.

Im Baugebiet Sonnenkamp haben bereits im November die zentralen Erschließungsarbeiten für den ersten Teilbauabschnitt im Bereich der Kreisstraße 5 begonnen. Nachdem dieser Bereich jetzt kurz vor dem Abschluss steht, erfolgte kürzlich parallel die Baustelleneinrichtung sowie die erforderlichen Schutzmaßnahmen für Biotope und Bäume für die Umsetzung des zweiten Teilbauabschnitts Panoramaweg, schreibt die Stadt.

Der Panoramaweg verläuft südlich der Quartiere II, III und IV und stellt das Rückgrat des Sonnenkamps dar. Über zahlreiche Verbindungswege erfolgt die Anbindung der einzelnen Quartiere an die Verkehrsfläche Panoramaweg und gewährleistet somit eine fußläufige und für Radfahrer geeignete Verknüpfung und gute Erreichbarkeit nicht nur der Quartiere untereinander, sondern auch zu den bestehenden Ortsteilen Nordsteimke und Hehlingen sowie zur Wolfsburger Innenstadt.

Leitungsverlegungen im Panoramaweg

Im ersten Schritt erfolgt der Bau des Panoramaweges südlich der Quartiere III und IV zwischen der Kreisstraße 5 und der Kreisstraße 111 zunächst noch ohne die abschließende Asphalt- beziehungsweise wassergebundene Deckschicht. Neben der verkehrlichen Erschließung dient der Panoramaweg auch als Versorgungstrasse. So befindet sich im Panoramaweg unter anderem der zentrale Schmutzwassersammler, welcher den Anschluss der Quartiere an die übergeordnete Schmutzwasserkanalisation ermöglicht.

Zudem werden die Regenwasser-, Fernwärme- und Telekommunikationsleitungen im Panoramaweg verlegt. Dafür wurde zunächst der Oberboden im Trassenbereich abgeschoben, sodass derzeit der Boden für die entsprechenden Rohrleitungstrassen ausgehoben wird.

Temporäre Baustelle unweit der Kreisstraßen 5 und 11

Zur Umsetzung der genannten Baumaßnahmen wurde nördlich parallel zur Trasse des Panoramawegs eine temporäre Baustraße eingerichtet, die an die Kreisstraßen 5 und 111 anschließt. Nach Fertigstellung des Panoramaweges wird diese Baustraße wieder abgebaut

Darüber hinaus hat die Stadtverwaltung mit der Planung der an den Panoramaweg angrenzenden öffentliche Grünflächen begonnen. Künftig sollen den Bürgern passende Angebote zur Freiraumnutzung wie zum Beispiel Joggen, Skaten, Radfahren und Erholung zur Verfügung stehen. Daher werden bei der Freianlagenplanung verschiedene potentielle Nutzergruppen wie Jugendliche und Sportvereine beteiligt. Das vorhandene Artenspektrum von Fauna und Flora soll dabei stets erhalten und weiterentwickelt werden. Zeitgleich hat der Bau des provisorischen Radweges entlang des Wirtschaftsweges im Bereich des Feuerlöschteichs begonnen und soll noch im Juni fertig werden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder