Kurt 2.0 in Wolfsburg: Innovatives Mieterstromkonzept

Lesedauer: 3 Minuten
Ein Beispiel für Photovoltaikanlagen der Solarimo GmbH. 

Ein Beispiel für Photovoltaikanlagen der Solarimo GmbH. 

Foto: Solarimo GmbH

Detmerode.  Das Konzept des Cluster-Wohnens wird erstmalig in Wolfsburg getestet. Autarke Apartments teilen sich einen Gemeinschaftsbereich.

Das Bauprojekt Kurt 2.0 im Kurt-Schumacher-Ring sieht von außen schon fast fertig aus – innen laufen aktuell intensiv die Ausbauarbeiten, wie die Neuland Wohnungsgesellschaft mitteilt. Nun sei auch klar, dass es eine weitere moderne und sehr nachhaltige Komponente für das Quartier geben werde: Mieterstrom per Photovoltaik vom eigenen Dach des Parkdecks und eine komplette Ökostromanbindung. Mit der Solarimo GmbH mit Sitz in Berlin holt sich die Neuland einen laut Mitteilung „erfahrenen und starken Partner“ an ihre Seite.

Neuland stellt die Flächen zur Verfügung, und Solarimo installiert Photovoltaikanlagen

„Das Projekt Mieterstrom liegt uns schon seit längerer Zeit am Herzen – wir haben viele Dachflächen, die sich für die eigene Stromerzeugung per Photovoltaikanlagen wunderbar nutzen ließen. Allerdings wollen und können wir als Neuland nicht in den Stromhandel einsteigen. Deshalb sind wir sehr froh über die künftige Zusammenarbeit mit Solarimo und deren Expertise. Wir stellen also die Flächen zur Verfügung, und Solarimo installiert dort die Photovoltaikanlagen“, erklärt Hans-Dieter Brand, Geschäftsführer der Neuland.

Anschließend könnten die künftigen Mieter den eingespeisten Strom direkt über den Anbieter beziehen. Für ihre Wohnungen, aber auch für ihre elektrischen Fahrzeuge wie Auto oder Fahrrad. „Diese Kreislaufwirtschaft ist nachhaltig und schont damit auch unsere Umwelt. Wir freuen uns darauf, im Kurt 2.0 dieses Konzept erstmalig umzusetzen“, so Brand weiter. Sollte der Bedarf höher liegen, sorge Solarimo dafür, dass Ökostrom zugeführt werde.

Scheint die Sonne mal nicht, liefert Solarimo Energie aus Wasserkraft

So könne künftig der gesamte Neubau zu 100 Prozent mit Ökostrom versorgt werden – denn: Scheint die Sonne mal nicht, liefere Solarimo Energie aus Wasserkraft. Die zukünftigen Mieter erhalten bei Mietvertragsunterschrift bereits alle Informationen zu den Stromoptionen – selbstverständlich könnten sie weiterhin ihren Stromanbieter frei wählen. Brand freut sich über die Entwicklung: „Wir erhoffen uns eine gute Durchmischung innerhalb des Quartiers und wissen jetzt schon, dass grüner Mieterstrom bei vielen Interessenten ein zusätzliches Bezugsargument sein wird.“ Denn auch der Preis sei attraktiv.

Vermarktung mit 3D-Modell und virtuellen Rundgängen

Auch die Vermarktung werde sich verändern und in Zeiten von Digitalisierung anpassen: Im kommenden Jahr wird Kurt 2.0 fertiggestellt. Anfang Januar 2021 startet die Neuland mit der Vermarktung – bei diesem Projekt überwiegend online. Hier würden aktuell 3D-Modelle der Gebäude, virtuelle Rundgänge durch Wohnungen, reale Fensterausblicke und alle zugrundeliegenden Prozesse aufgesetzt, damit der Kunde sich ein umfassendes Bild machen könne.

Informationen über Kurt 2.0

218 neue, moderne und barrierearme Wohnungen zwischen 35 und 120 Quadratmetern entstehen am Ortseingang Detmerodes, davon 66 im geförderten Bereich zu 6,10 Euro pro Quadratmeter. Vier Gebäudeteile mit innenliegenden Höfen schaffen künftig ein familiäres Umfeld und laden zum Verweilen ein.

Besonders am Neubau Kurt 2.0: Das Konzept des Cluster-Wohnens wird an dieser Stelle erstmalig in Wolfsburg getestet. Kleine, autarke Apartments gruppieren sich um einen gemeinschaftlich genutzten
Bereich mit großer Küche und Wohnbereich. Jeweils fünf Apartments auf zwei Etagen werden so auf diese Wohnform ausgerichtet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder