Wolfsburger Fitnessstudios dürfen wieder öffnen

Wolfsburg.  Auch für Restaurants und Hotels gibt es ab Montag weitere Lockerungen.

Die Fitnessstudios in Wolfsburg (im Bild Injoy-Geschäftsführer Andreas Heuchert) dürfen ab Montag wieder öffnen. 

Die Fitnessstudios in Wolfsburg (im Bild Injoy-Geschäftsführer Andreas Heuchert) dürfen ab Montag wieder öffnen. 

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Gute Nachrichten überbrachte Immacolata Glosemeyer am Dienstagnachmittag aus der SPD-Landtagsfraktion: „Es wird ab Montag weitere Lockerungen geben“, kündigte die Wolfsburger Landtagsabgeordnete an. Das hatte Ministerpräsident Stephan Weil kurz zuvor versprochen.

Die Hotels dürfen ab dem 25. Mai dann 60 statt wie bisher 50 Prozent ihrer Zimmer belegen. „Außerdem fällt die siebentägige Wiederbelegungssperre weg“, sagte Glosemeyer. Das sei gerade auch für eine Stadt wie Wolfsburg wichtig, in der viele Geschäftsleute nur tageweise bleiben.

Restaurants dürfen wieder alle Plätze belegen

Auch für die Restaurants gibt es Erleichterungen, kündigte Glosemeyer an. Sie dürfen – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln – ab Montag wieder alle Plätze vergeben und nicht mehr nur die Hälfte. Auch Indoor-Sportanlagen können von Montag an öffnen. „Wir dürfen wieder in unsere Fitnessstudios“, freute sich Glosemeyer.

„Mir fällt ein großer Brocken vom Herzen“, sagt Andreas Heuchert, gemeinsam mit Thomas Ballin Geschäftsführer des Injoy in Wolfsburg. Bei Heuchert stand das Handy ab Dienstagnachmittag nicht mehr still. „Unsere Mitglieder freuen sich riesig, dass wir wieder für sie da sind.“ Ab 7.30 Uhr ist das Fitnessstudio gegenüber des Wolfsburger Congress-Parks am Montag wieder geöffnet. „In diesem Monat müssen unsere Mitglieder keinen Beitrag mehr bezahlen“, verspricht Heuchert.

Mit Mundschutz ins Fitnessstudio

Das Injoy sei auf die Wiedereröffnung gut vorbereitet. Er gehe davon aus, dass das auch für die anderen Studios in Wolfsburg gelte. „Ich hoffe, dass sich auch alle anderen seriös verhalten und die Regeln beachten.“ Wie genau diese Regeln aussehen, weiß Heuchert noch nicht im Detail. Er erwartet dazu noch eine Aussage der Stadt Wolfsburg. Heuchert rechnet damit, dass die Besucher einen Mund-Nasen-Schutz im Studio tragen werden müssen – außer beim Sport selbst.

Den Termin am 25. Mai zur Wiedereröffnung bezeichnete Heuchert als „schlaue Entscheidung der Landesregierung“. So hätten die Studios noch eine Woche Zeit, sich bis Pfingsten an die neuen Bestimmungen zu gewöhnen. „Pfingsten wäre es sicherlich gleich voller gewesen“, meint Heuchert. Für Freitag haben sich im Injoy die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Immacolata Glosemeyer aus Wolfsburg und Dunja Kreiser aus Wolfenbüttel angesagt, um sich über die Konzept zur Wiedereröffnung zu informieren.

Corona in Wolfsburg- Die Fakten auf einen Blick

corona in wolfsburg- die fakten auf einen blickCoronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

coronavirus in niedersachsen- alle fakten auf einen blickCoronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder