Alte VW-Zufahrt Maschweg in Kästorf wird geöffnet

Wolfsburg.  Der VW-Betriebsrat stellt weitere Forderungen bezüglich der baustellenbedingten Verkehrsprobleme in und um Wolfsburg.

Diese alte VW-Zufahrt soll Entlastung bringen.

Diese alte VW-Zufahrt soll Entlastung bringen.

Foto: Anja Weber / Regios24

Wegen etlicher gleichzeitiger Baustellen stand der Verkehr in und um Wolfsburg in den vergangenen Tagen vor dem Kollaps. „Die Fahrt zur Arbeit und nach Hause verlängerte sich für Kollegen von Volkswagen und auch andere Verkehrsteilnehmer um teils mehr als eine Stunde“, heißt es in einer Mitteilung des VW-Betriebsrates von Freitag. Einen großen Schritt zur Entlastung haben die VW-Vertreter demnach jetzt in Verhandlungen mit der Stadtverwaltung durchgesetzt: Die alte Zufahrt Maschweg in Kästorf zum VW-Parkplatz Nord wird für die Dauer der Bauarbeiten geöffnet, heißt es in der Mitteilung.

Gleichzeitig formuliert Jürgen Hildebrandt, im VW-Betriebsrat unter anderem für das Thema Verkehr zuständig, weitere Forderungen. In einem Spitzengespräch im Rathaus sei bereits signalisiert worden, dass die Punkte auf Umsetzbarkeit geprüft würden.

Kästorf: Stadt, VW und Ortsratsspitze haben vereinbart, dass die frühere Zufahrt Maschweg aus Kästorf zum VW-Parkplatz Nord für die Dauer der Bauzeit wieder geöffnet wird. „Allen Beteiligten ist klar, dass diese für die VW-Beschäftigten wichtige Lösung eine zusätzliche Verkehrsbelastung für die Kästorfer bedeutet“, sagt Hildebrandt. Hier dankt er ausdrücklich dem Kästorfer Ortsrat für dessen Entgegenkommen. Gleichzeitig wolle die Stadt eine Verkürzung der Bauzeit für die verlängerte Abbiegespur überprüfen. Bisher sind dort sechs Wochen angesetzt (bis Ende September).

K 114 (Tangente): Schon nach dem Werksurlaub (endet am 2. August) sollte es nach einem Vorschlag von Hildebrandt eine Baustellenampel geben, die die abwechselnde Fahrt in beide Richtungen ermöglicht. Morgens müsse es besonders lange Grünphasen in Richtung Wolfsburg geben, ab Nachmittag besonders lange Grünphasen in Richtung Gifhorn. Zurzeit gilt eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Wolfsburg. Auch die Sperrung der Ortsdurchfahrt Calberlah müsse schnellstmöglich aufgehoben werden.

B 188: Die Bundesstraße ist ausgewiesene Umleitungsstrecke für die
K 114. Ausgerechnet dort bremste bei Osloß im Landkreis Gifhorn eine Baustellenampel den Verkehr aus. Nach der laut gewordenen Kritik – vor allem von Pendlern – wurde hier schnell reagiert, der Verkehr fließt wieder deutlich besser. „Dafür danke ich dem Landkreis ausdrücklich“, so Hildebrandt. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder