Wölfe-Club 55plus feiert Zehnjähriges mit 250 Mitgliedern

Wolfsburg.  Zum Geburtstag kommen die VfL-Spieler Felix Uduokhai sowie Elvis Rexhbecaj, geben Autogramme und erfüllen Fotowünsche.

Zahlreiche Autogramm- und Fotowünsche erfüllten die VfL-Spieler Felix Uduokhai sowie Elvis Rexhbecaj sehr gerne bei der Jubiläumsfeier des Wölfe-Clubs 55plus.

Zahlreiche Autogramm- und Fotowünsche erfüllten die VfL-Spieler Felix Uduokhai sowie Elvis Rexhbecaj sehr gerne bei der Jubiläumsfeier des Wölfe-Clubs 55plus.

Foto: THomas Koschel

Im Jahr 2009 feierte der VfL Wolfsburg nicht nur die Meisterschaft, auch eine weitere Wolfsburger Erfolgsgeschichte ging in diesem Jahr an den Start – der Wölfe-Club 55plus. Zum zehnjährigen Jubiläum kamen am Mittwochabend 250 Mitglieder zusammen, um den runden Geburtstag ihres Wölfe-Clubs zu feiern, schreibt der VfL Wolfsburg in einer Mitteilung. Auch die Wölfe-Spieler Felix Uduokhai und Elvis Rexhbecaj ließen sich die Feierlichkeiten genauso wie VfL-Maskottchen Wölfi nicht entgehen, schrieben fleißig Autogramme und erfüllten Fotowünsche.

Nach einem Sektempfang führte Anett Somogyi, Mitarbeiterin der VfL-Clubs, durch den Abend, der mit einem Interview mit Nico Briskorn begann. Er startete vor zehn Jahren den Club, der seitdem viele VfL-Fans zusammengebracht hat, und berichtete über die Entwicklung des Programms. Im Folgenden kam auch Betreuerin Sabine Behnke zu Wort, die von Anfang an Aktionen und Ausflüge begleitete. „Wenn wir die Veranstaltungen durchführen, dann ist das so, als wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin“, erzählte Behnke. Im Anschluss wurde es musikalisch: Fabian Riaz sang zunächst zwei Songs, bevor er zum Abschluss bei „Immer nur du“ alle Mitglieder zum Mitsingen animierte. Nach dem Abendessen, das Wolfsburg-typisch aus Currywurst mit Pommes bestand, ging es in die nächste Talkrunde, in der langjährige Unterstützer des Wölfe-Club 55plus zu Wort kamen. Es sprach unter anderem Dolores Bergmann, die älteste aktive Wölfe-Club-Teilnehmerin, die erzählte, wie sie nach dem Tod ihres Mannes im dort ihre Heimat fand.

Darüber hinaus berichtete Roland Wolff, heutiger Teamleiter der VfL-Clubs: „Es ist schön, immer wieder so viele bekannte Gesichter zu treffen und sich auszutauschen.“ Vor allem vom ehrenamtlichen Engagement der älteren Mitglieder zeigte sich Wolff begeistert. Aljoscha Nytsch, Ansprechpartner des Marriott Hotel, erzählte zudem: „Wir freuen uns, ein ständiger Teil des Programms zu sein und den Wölfe-Club regelmäßig begrüßen zu dürfen.“ Im Gedächtnis war ihm dabei vor allem der Wölfe-Club 55plus-Besuch auf der Hotelbaustelle geblieben.

Uschi Mrongovius, Organisatorin der Veranstaltung „Jazz im Lindenhof“ freut sich auch immer wieder über den grün-weißen Besuch und sagte: „Einige Mitglieder sind sogar hängen geblieben und kommen auch privat gerne zu Jazz-Veranstaltungen.“ Im Anschluss an die Talk-Runde ging es dann noch mal richtig lustig zu, als Comedian und Bauchredner Jan Mattheis auftrat. Bei seinem 30-minütigen Programm überzeugte vor allem der Auftritt seiner Handpuppe Madam Chichi das Publikum. Als später noch Mitglieder in die Show eingebunden wurden, gab es im Publikum kein Halten mehr. Danach ließ die Gruppe den Abend locker ausklingen – eine würdige und familiäre Feier für das Jubiläum des Wölfe-Club 55plus.

Bei den Veranstaltungen ist es so, als wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin.
Sabine Behnke,

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder