Marathon und Co.: In Wolfsburg läuft’s

Wolfsburg  Auch der Breitensport boomt.

Mit dabei beim Marathon waren die Teilnehmer des Wolfsburger Laufprojekts unserer Zeitung mit Top-Partner Barmer, mit der Leichtathletikabteilung des VfL, der Autostadt und „Sport 2000“.

Mit dabei beim Marathon waren die Teilnehmer des Wolfsburger Laufprojekts unserer Zeitung mit Top-Partner Barmer, mit der Leichtathletikabteilung des VfL, der Autostadt und „Sport 2000“.

Foto: Helge Landmann / regios24

. Triathlon, Marathon, Treppenlauf, 24-Stunden-Schwimmen, Fallersleber Windmühlenberglauf, Neuhäuser Burglauf – Wolfsburg ist auch eine Breitensportstadt:

Der Volkstriathlon fand in diesem Jahr zum 34. Mal am Allersee statt – ein „Familienfest“ mit 600 Metern Schwimmen, 22 Radkilometern und 5,5 Kilometern Laufen. Gut 700 Männer und Frauen stürzten sich etappenweise in die Fluten des Badesees.

Den Wolfsburg-Marathon gibt es seit 13 Jahren. Beim „Hexad Wolfsburg Marathon“, organisiert vom VfL Wolfsburg e.V., ist immer für alle etwas dabei: Es gibt drei verschiedene Strecken mit fünf verschiedenen Längen – von 1 bis 42 Kilometern. Besondere Strecken-Highlights sind dabei die Autostadt, das phaeno, das Wolfsburger Schloss mit seinen Gärten, die Volkswagen Arena und das VW Bad. In diesem Jahr gingen gut 3400 Läufer über die verschiedenen Strecken an den Start.

Das 24-Stunden-Schwimmen im Wolfsburger Badeland fand erneut für den guten Zweck statt, auf die Beine gestellt von der Initiative „4 für Wolfsburg“ (VfL, Badeland, Audi BKK, IG Metall). Mehr als 500 Starter gingen diesmal ins Wasser. Das Prinzip ist folgendes: Am Ende der 24 Stunden werden alle Kilometer, die Gruppen, Staffeln oder Einzelschwimmer zurückgelegt haben, zusammengezählt. Für jeden Kilometer zahlen die vier zwei Euro. Der Erlös kam dem Wolfsburger Obdachlosentreff Carpe Diem und den United Kids Foundations zugute. Schirmherrin war Deutschlands Schwimm-Ikone Franziska van Almsick.

Der Treppenhauslauf von Volkswagen Immobilien in der Wolfsburger Rabenbergstraße hat bereits zum 12. Mal stattgefunden – auch das für den guten Zweck und mit insgesamt 535 Teilnehmern: 144 Stufen über 9 Etagen sind hier zurückzulegen, was zeigt: Der Wettbewerb in der VW-Stadt ist überwiegend ein Familienspaß mit sportlicher Note. Zum Vergleich: In Frankfurt am Main geht es beispielsweise die 61 Etagen des Messe-Turms hinauf.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder