Kinderklinik – Großprojekt auf der Zielgeraden

Wolfsburg  Der Innenausbau des Neubaus läuft auf Hochtouren. Eröffnung ist Mitte März.

Der große Neubau der Kinderklinik nimmt Gestalt an – der Innenausbau ist im Gange.

Foto: regios24/Anja Weber

Der große Neubau der Kinderklinik nimmt Gestalt an – der Innenausbau ist im Gange.

Die Bauarbeiten für die neue Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Psychosomatik schreiten sichtbar voran. Das 16-Betten-Haus, in dem seelisch kranke Kinder behandelt werden sollen, ist so gut wie fertig: Hier und da laufen noch kleinere Arbeiten im Innenausbau, dann fehlen nur noch die Möbel. Klinikumsdirektor Wilken Köster sagt: „Mitte März ist die feierliche Eröffnung“ – gut zwei Jahre nach Beginn der Bauarbeiten.

Auffällig an dem zweistöckigen Gebäude mit diversen Behandlungszimmern sowie acht Einzel- und vier Doppelzimmern, das dort steht, wo einst das Ärztehaus war: Alles ist sehr licht, hell, freundlich, und von vielen Zimmern eröffnet sich ein wunderbarer Blick ins Tiergehege. Diese Nähe zur Natur sei den Planern auch sehr wichtig gewesen, unterstreicht Köster.

Gestalt angenommen hat mittlerweile auch der große neue Bereich der Kinderklinik mit 63 Betten für rein körperliche Erkrankungen: Ein halbovales Gebäude mit einer Verbindung zum Altbau und – insbesondere mit Blick auf die Frühgeborenen-Versorgung – auch in räumlicher Nähe zum Kreißsaal. Auch hier sind schon die einzelnen Zimmer für Untersuchungen – im ersten Stock – und für die Patienten – im zweiten Stock – erkennbar. Und auch hier liegen die Bauarbeiten nach anfänglichen Vergabeproblemen fast im Plan: Die Eröffnung ist für Ende dieses Jahres geplant.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder