In Sickte öffneten sich die Türen für Besucher

Sickte  Auf dem Sickter Marktplatz tanzten die Dance Kids der Tanzsportabteilung des TSV Sickte zur Eröffnung des Tages der offenen Tür im Dorf.

Claudia Kämmerer (rechts) lernte bei Sandra Künne den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher.

Claudia Kämmerer (rechts) lernte bei Sandra Künne den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher.

Foto: Stephanie Memmert

„Machen Sie sich einen schönen Tag. Es lohnt sich“, rief Bürgermeister Reinhard Deitmar den Zuschauern auf dem Marktplatz zu.

Am Tag der offenen Tür wollten die Sickter einmal zeigen, was sie im Dorf alles haben. Es gab wohl niemanden, der nicht seine Tür öffnete. Zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Sickte. Sie zeigte eine Fahrzeugschau.

„Wir sind eine Feuerwehr zum Anfassen und Mitmachen“, sagte Ortsbrandmeister Andreas Bode. Wer die Feuerwehr besuchte, konnte im Feuerwehrauto Platz nehmen, ein Atemschutzgerät aufsetzen oder aber sich zeigen lassen, wie man mit einem Feuerlöscher richtig umgeht. Kinder konnten mit Wasser zielgerichtet auf eine Wand spritzen.

Währenddessen demonstrierte die Verkehrswacht Wolfenbüttel mit einem Gurtschlitten, wie es ist, ungebremst auf eine Wand zu fahren. Der Schlitten fuhr mit nur 14 Stundenkilometern über die schiefe Ebene. Das Ergebnis aber sei „beeindruckend“, wie Deitmar es nannte, nachdem er im Schlitten gemeinsam mit Altbürgermeister Dieter Lorenz den Aufprall erlebt hatte.

Hans-Jürgen Flick von der Verkehrswacht warnte: „Wer mit einem Auto bei Tempo 50 ungebremst gegen eine Wand fährt, hat keine Chance.“ Kinder konnten am Stand am Glücksrad drehen.

Gegenüber war die Polizeiinspektion Braunschweig mit einem Informationsstand vertreten. Michael Vogeler, Bernd Neidhart und Frank Altendorf informierten über Einbruchssicherung und sprachen mit den Besuchern über das Präventionsprogramm der Polizei. Monika Kniep setzte den Besuchern, wenn sie es wollten, eine sogenannte Rauschbrille auf. Diese Brille simuliert, wie man sich fühlt, wenn man Alkohol getrunken hat und versucht, zum Beispiel um Gegenstände herumzugehen.

Geöffnet waren auch die Kindergärten. Regen Zuspruch fanden die offenen Höfe. Auf dem Burschenhof der Evangelischen Stiftung Neuerkerode konnten der Stall und der Garten besichtigt werden. Viel Interesse zeigten die Besucher auch für den offenen Hofladen, in dem es Gemüse und Kartoffeln aus eigenem Anbau sowie Marmelade und Honig zu kaufen gab.

Der Frauenchor Sickte sang. Die Jägerschaft Wolfenbüttel und der Hegering Sickte präsentierten sich ebenso wie der Klub Braunschweiger Fischer. Im Herrenhaus konnten die Besucher eine Führung mit Ina Essmann erleben.

Auf dem Vereinsgelände Wilhelmshöhe stellte sich die Flugmodell-Kameradschaft Braunschweig vor. Im Park des Herrenhauses trafen sich die Boule-Freunde Sickte. Hausführungen gab es auch im Seniorenzentrum am Herrenhaus. Mehrere Firmen hatten ebenso geöffnet. Nach einem Festgottesdienst konnte der Glockenturm besichtigt werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder