Wolfenbüttel. Der Kreistag hätte mit dem Mietkostenzuschuss für einen Umzug das Engagement für die Tafel würdigen können, schreibt unser Kommentator.

Es stimmt sehr traurig, dass 2181 bedürftige Menschen aus dem 120.000 Einwohner zählenden Landkreis Wolfenbüttel auf Lebensmittelspenden angewiesen sind. Umso erfreulicher ist es, dass sich das Deutsche Rote Kreuz mit Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Mitarbeiter seit 2007 darum kümmert, Lebensmittelspenden einzusammeln, zu sortieren und an die Bedürftigen so auszugeben, dass sie sich nicht schämen müssen, weil sie auf diese Spenden angewiesen sind.