Wolfenbüttel. Im Filmpalast Wolfenbüttel wird vieles neu. Der neue Filmprojektor ist bereits eingezogen. Wir haben hinter die Kulissen geschaut.

„Das ist das neue Herzstück hier“, sagt Chyar Hesko, Betreiber des Filmpalastes Wolfenbüttel, beim Betreten des Vorführraumes, der hinter der letzten Reihe des Kinosaals 1 liegt und über ein „Guckloch“ in genau diesen verfügt. Nichts mehr mit Filmspulen. Wie das Ebenbild eines großen Druckergerätes mit Tablet zur Bedienung steht er da: Der neue 4K-RGB-Laserprojektor ist bereits eingezogen und wird bei unserem Besuch gerade professionell durch eine Fachfirma eingestellt. Das Besondere? „Der neue Filmprojektor zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders viel Licht und eine extrem hohe Brillanz mit einem super Kontrast auf die Leinwand bringt“, sagt ein Experte von der Ecco Cine Supply aus Hilden. „Höhere Kontraste gleich besseres Bewegtbild“, ergänzt Chyar Hesko.