Wolfenbüttel. Tut die Polizei zu wenig? Nach weiteren Vorfällen im Viertel um Wolfenbüttels Kornmarkt äußert sich der Leiter des Polizeikommissariats.

Der Wolfenbütteler Kornmarkt geriet Mitte Oktober in den Fokus der Öffentlichkeit: Vor rund drei Monaten hatte es an verschiedenen Stelle im Stadtgebiet eine Kontrolle von Jugendlichen gegeben. Hintergrund: Rund um die Hauptkirche, den Kornmarkt, die Fußgängerzone war es seinerzeit immer wieder zu Vorfällen gekommen. Beinahe täglich, so Polizeichef Andreas Twardowski, habe die Gruppe damals Ärger gemacht. Der Leiter des Wolfenbütteler Polizeikommissariats zählte auf: Ruhestörungen, Pöbeleien, Verstöße gegen das Waffengesetz, sexuelle Belästigung, Bedrohungen.