Fernsehen

DSDS: Das sagt Dieter Bohlen zum Auftritt der Wolfenbüttelerin

| Lesedauer: 2 Minuten
Im DSDS-Casting in München versucht Anna Karina Henke, die Jury um Dieter Bohlen von sich zu überzeugen.

Im DSDS-Casting in München versucht Anna Karina Henke, die Jury um Dieter Bohlen von sich zu überzeugen.

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Wolfenbüttel.  Die Wolfenbüttelerin Anna Karina Henke ist bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ dabei. Konnte sie die Jury um Bohlen überzeugen?

Es ist wohl ihr größter Auftritt: Anna Karina Henke aus Wolfenbüttel nimmt an der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) teil. Ihren Casting-Auftritt konnte ganz Deutschland am Mittwochabend auf RTL sehen. Doch für die 27-Jährige hat es leider nicht gereicht: Von der Jury um Chefjuror Dieter Bohlen bekam sie eine Abfuhr.

„Ich bin schockiert, weil ich viermal ein Nein bekommen habe. Ich habe nicht mit so vielen Neins gerechnet“, sagte Anna Karina Henke nach ihrem Auftritt, die mit ihrer Mutter extra nach München angereist war. Für den Recall in der Jubiläumsstaffel von DSDS hat es also leider nicht gereicht.

Lesen Sie auch:

So lief der Auftritt der Wolfenbüttelerin bei Deutschland sucht den Superstar

Dabei lief das Casting anfangs gar nicht schlecht. Denn: Mit im Gepäck beim Casting hatte die Sozialassistentin einen Glücksbringer von ihren Kindergartenkindern. Darauf steht: „3 Mal Ja“. Darauf hatte Dieter Bohlen – wie sollte es auch anders sein – gleich die passende Frage parat: „Hast du den Kindern mal vorgesungen?“ Anna Karina antwortete mit: „Immer“. Daraufhin fragte der Pop-Titan: „Und was haben sie gesagt?“ Dann imitiert er ein schreiendes Baby.

Die Kandidatin nahm es mit Humor, verliert ihre gute Laune nicht und war bereit, Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Katja Krasavice und Leony mit ihrem Gesang zu überzeugen.

Das sagen Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Co zum Auftritt

Die 27-Jährige sieht sich selbst als Energiebündel und so trat sie auch auf: Sie performte den Hit „Total Eclipse of the Heart“ von Bonnie Tyler, schmiss ihren Hut in die Lüfte und strahlte Selbstbewusstsein aus. Doch zu Ende singen konnte Anna Karina nicht, Bohlen winkte vorher ab. „Das ist Lichtjahre von dem entfernt, was Bonnie da singt“, sagte er. Auch Pietro Lombardi konnte der Sängerin kein Ja geben: „Du hast den Song gefühlt und das ist wichtig als Künstler. Trotzdem war es stimmlich nicht so, dass ich dir ein Ja geben kann.“ Ebenso die weiblichen Jury-Mitglider waren nicht überzeugt.

In den vergangenen Casting-Runden haben es bereits zwei Salzgitteraner in den Recall geschafft. Mehr dazu lesen Sie hier.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de