Neuer Podcast für Bürger

Kompetenzzentrum Remlingen gibt Bürgern im Podcast eine Stimme

| Lesedauer: 2 Minuten
Jannis Wellner moderiert den neuen Podcast des Kompetenzzentrums  Freiwilligenmanagement Elm-Asse.

Jannis Wellner moderiert den neuen Podcast des Kompetenzzentrums  Freiwilligenmanagement Elm-Asse.

Foto: Privat

Remlingen.  Sie haben ein Thema, das Sie gern öffentlich machen wollen? Im neuen Podcast Montagsgespräche soll dies zweimal monatlich möglich sein.

Kinderrechte, Demokratieverständnis, Bildung, Flucht und Meinungsfreiheit – das sind nur einige Themen, die in dem Podcast „Montagsgespräche“ des Kompetenzzentrums Freiwilligenmanagement Elm-Asse behandelt werden sollen. Ziel des Podcasts ist es laut Mitteilung des Kompetenzzentrums, Bürgern eine Plattform zu bieten, um über das Leben in unserer Demokratie zu sprechen. Jeder Gast dürfe frei sein eigenes Thema wählen und über das reden, was ihn wirklich beschäftig.

Die „Montagsgespräche“ würden immer am ersten und dritten Montag im Monat veröffentlicht und seien auf Spotify zu hören. Um direkt zum Podcast zu gelangen, könnten die Homepage der Freiwilligenagentur (www.freiwillig-engagiert.de) sowie ihre Seiten bei Facebook und Instagram genutzt werden.

Moderator ist Jannis Wellner

In jeder neuen Folge sei ein anderer Gast an der Reihe. Der Moderator ist Jannis Wellner. Er sei ehrenamtlich tätig und 18 Jahre alt. Insgesamt sollen im Zeitraum von März bis Juni acht Folgen veröffentlicht werden, heißt es.

„Es ist schön zu sehen, wie viele Menschen sofort für das Projekt zu begeistern waren“, wird Projektkoordinatorin Christine Becker zitiert. „Es macht Spaß, den einzelnen Personen mit ihrer Leidenschaft für ihr jeweiliges Thema zuzuhören. Das Engagement und die Freude an dem Podcast zeigen deutlich, wie wichtig es ist, dass Menschen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen, eine Plattform bekommen.“

Podcast wird gefördert

Der Podcast „Montagsgespräche“ werde gefördert von der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Für inhaltliche Aussagen trügen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung, wird in der Mitteilung betont.

Wer den Podcast nicht über Spotify hören könne, habe die Möglichkeit, die Homepage des Anbieters zu besuchen oder sich zu melden unter (05336) 9489500 oder c.becker@freiwillig-engagiert.de

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de