Wolfenbüttel. Manche „schreien vor Verzweiflung“, andere sind besorgt, aber zuversichtlich. Sie alle wünschen sich Planungssicherheit – und mehr Gäste.

Erst hatte die Gastronomie monatelang geschlossen, dann haben sich die Reglen immer wieder geändert. Das sorge für viel Verunsicherung bei den Gästen, sagen Gastronomen aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Die Gastronomen dürfen ihre Restaurants unter 2G öffnen – wenn sie nur bis zu 70 Prozent auslasten. Bei einer hundertprozentigen Auslastung gilt 2G-Plus. „Ich kann mir derzeit aber keinen Gastronomen vorstellen, der an eine Auslastung von 100 Prozent herankommt“, sagt Giovanni D’Errico von der Pizzeria „Da Giovanni“ in Wolfenbüttel. Selbst von der siebzigprozentigen Auslastung sind die Gastronomen, mit denen wir gesprochen haben, weit entfernt. Die Stimmung schwankt seit der Corona-Pandemie zwischen verhaltener Zuversicht und Verzweiflung.