Straßenverkehr

Autofahrer flüchten vom Unfallort im Landkreis Wolfenbüttel

Die Polizei nimmt Hinweise entgegen. 

Die Polizei nimmt Hinweise entgegen. 

Foto: dpa

Wolfenbüttel.  In Schöppenstedt und Wolfenbüttel kümmern sich Autofahrer nicht um entstandene Unfallschäden.

Zu zwei Unfallfluchten ist es laut Polizeiangaben am vergangenen Freitag gekommen. Der erste Fall spielte sich in Schöppenstedt ab.

Nach einer Kollision mit einem geparkten VW Passat entfernte sich am Freitag, zwischen 11 und 14 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle, teilt die Polizei mit. Der Passat sei auf einem Parkplatz abgestellt worden, welcher sich auf der Schöppenstedter Stobenstraße, Höhe Hausnummer 25, befindet. Bei dem Unfall sei die Fahrerseite des geparkten Fahrzeuges deutlich beschädigt worden. Die Schadenshöhe wird dabei auf 2000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise an die Polizeistation Schöppenstedt unter (05332) 946540.

Autofahrer flüchtet vom Unfallort in Wolfenbüttel

Auf dem Parkplatz der katholischen Pfarrgemeinde St. Petrus ereignete sich ebenfalls eine Verkehrsunfallflucht. Dabei kollidierte ein vermutlich ein- oder ausparkendes Fahrzeug mit einem geparkten VW Golf. Dieser sei am vorderen, linken Kotflügel beschädigt worden. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, heißt es von den Beamten. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise: (05331) 9330.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder