Wolfenbütteler Innenstadt ist für Weihnachten geschmückt

Wolfenbüttel.  Weihnachten ist in Wolfenbüttel eingekehrt. Rund 400 Weihnachtsbäume sorgen für Flair – und einen Selfie-Hintergrund gibt es auch.

Die Stadt hat die Innenstadt mit rund 400 Bäumen festlich dekoriert. Auf dem Stadtmarkt stehen verteilt und geschmückt.

Die Stadt hat die Innenstadt mit rund 400 Bäumen festlich dekoriert. Auf dem Stadtmarkt stehen verteilt und geschmückt.

Foto: Frank Spyra

Ob Lange Herzogstraße oder Stadtmarkt , ob Kornmarkt oder Kommissstraße : Überall ragen Tannenbäume, verziert mit großen, roten Schleifen auf. Rund 400 Bäume schmücken in diesen Tagen das Herz Wolfenbüttels. Hinzu kommen Lichterketten, Lichtinstallationen und Fotospots.

Tannen und festliche Beleuchtung schmücken das historische Zentrum der Stadt

„Die Bäume stehen mal als Solitär wie vor der Trinitatiskirche , mal als Arrangement von mehreren Bäumen wie auf dem Stadtmarkt“, erzählt Thorsten Raedlein , Pressesprecher der Stadt Wolfenbüttel. Mitarbeiter der Stadt schmücken die Bäume mit weihnachtlichen Dekorationen.

Die Stadt sorgt auch für festliche Beleuchtung. Und dabei fährt sie ganz schön auf, wie Raedlein berichtet: „Zum einen gibt es die Weihnachtsbeleuchtung mit Sternen, Tannenbäumen und Glocken zwischen den Häusern, zum anderen erstmal die meterhohen Leuchtfiguren wie Weihnachtsmann, Nussknacker und Hirsch.“

Nach Totensonntag wird die Stadt erstrahlen

Nicht zu vergessen die rund 400 Schwibbögen in den Fenstern von Rathaus und Standesamt. „Und, in Form eines Kreises, gibt es auf dem Schlossplatz einen Adventskranz mit großen Holzkerzen. „Die Lichter der Friedenstanne werden entzündet, ebenso die der großen Tanne vor der Trinitatiskirche und inmitten des Kreisverkehrs am Herzogtore “, berichtet Raedlein. Die Innenstadt wird also erstrahlen. Nach Totensonntag soll der Schalter umgelegt werden und Einkäufe in weihnachtlichem Flair möglich sein.

Zwei besondere Hingucker: Einerseits der Wichtelwald vor dem Bankhaus Seeliger . Eine Ansammlung mehrerer Bäume ist dort aufgestellt. Auf die Buden, die in den vergangenen Jahren in dem Wäldchen standen, ist allerdings verzichtet worden. Und andererseits, quasi als Ersatz für die Buden, können die Wolfenbütteler am Bankhaus liebevoll geschmückte Fotobuden finden.

Ein Selfie-Häuschen gibt es ebenfalls

Dabei handelt es sich um kleine Räume, in denen weihnachtliche Szenerien eingerichtet sind. „Ob Wichtelwald mit flackerndem Lagerfeuer, gedeckte Weihnachtstafel wie an Heiligabend oder der Selfie-Hintergrund aus tausenden Weihnachtskugeln – hier können einzigartige Fotogrüße für Freunde und Familie geschossen werden – oder einfach nur so“, beschreibt Thorsten Raedlein das Angebot.

Lesen Sie mehr:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder