„Veränderbar“ Wolfenbüttel bietet Besuchern eine offene Bühne

Wolfenbüttel.  Neben einer „Open Stage“ sind in diesem Jahr verschiedene Konzerte und Workshops im Kulturcafé geplant. Das Team freut sich über Verstärkung.

Anna Schubert und Anni Herzberg (von links) an der Theke des Kulturcafés „Veränderbar“ in der Kreuzstraße.

Anna Schubert und Anni Herzberg (von links) an der Theke des Kulturcafés „Veränderbar“ in der Kreuzstraße.

Foto: Kerstin Kalkreuter

Noch hängen die Fotografien einer Fotofreizeit ins Elbsandsteingebirge an den Wänden der „Veränderbar“. Ab Freitag, 18. Januar, wird dort der junge Wolfenbütteler Webdesigner und Künstler Silas Hering ausstellen. Die Werkschau des 18-Jährigen mit dem Titel „Dusk“ ist ein erster Programmhöhepunkt des noch jungen Jahres im Jugendcafé an der Kreuzstraße 13. Denn erst seit diesem Dienstag hat die „Veränderbar“ nach ihrer Weihnachtspause wieder ihre Türen geöffnet.

Das Besondere an diesem 2017 eröffneten Kulturcafé ist, dass es fast ausschließlich von Ehrenamtlichen betrieben wird. Sie organisieren alle Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen oder Quizabende selbst. Eine der rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter ist die 19-jährige Anni Herzberg. Die angehende Studentin war in der Schule auf das Projekt aufmerksam geworden.

„Man kann hier Verantwortung übernehmen und sich einbringen“, beschreibt die 19-Jährige das Konzept des Cafés, das von der Stadtjugendpflege getragen wird. So habe sie zusammen mit anderen im letzten Jahr mehrere Kreativ-Workshops angeboten. „Wir widmen uns jedes Mal einem neuen Thema“, sagt sie. Dabei seien schon Kalligrafie und Linoldruck ausprobiert worden.

Sie freut sich auf den Poetry-Slam-Workshop, der am 7. und 8. März im Café stattfinden soll. „Dazu darf man sich gerne vorher anmelden“, meint Anna Schubert, die den Workshop mitorganisiert. Erste Ergebnisse des Workshops werden vielleicht schon beim Poetry-Slam-Abend am 28. März in der „Veränderbar“ präsentiert.

Neben Workshops können sich Besucher des Cafés an einem Donnerstag im Monat auf die „Open Stage“ wagen. „Jeder kann sich auf die Bühne begeben. Wir haben hier Licht, Boxen und eine Gitarre“, sagt Anni. Es sei auch möglich, nach vorheriger Anmeldung ein Instrument für den Auftritt beim Rockbüro auszuleihen.

Zu einer besonderen Disco lädt das Team Musik am 24. Januar in die Villa Seeliger ein. Bei der fünften Auflage von „Villa mit Stiel“ gibt es eine „Silent Disco“ mit verschiedenen DJs. Dabei erhält jeder Besucher einen kabellosen „Silent-Kopfhörer“: „So kann jeder den DJ hören, den er möchte, und dazu tanzen“, erzählt Anni. Weitere „Silent Discos“ in der „Veränderbar“ seien geplant.

Auf dem Konzertprogramm des ersten Halbjahrs stehen unter anderem „Junus“ am 24. April, „Wir sind Kevyn“ am 2. Mai und die Indie-Gruppe „Roast Apple“ am 29. Mai. Zudem gibt es drei Bandcontests mit je drei Bands. Die Gewinner treten dann beim musikalischen Höhepunkt, dem „Summertime Festival“ im Seeliger Park am 3. und 4. Juli, gegeneinander an. „Der Gewinner eröffnet dann das Summertime 2021“, erzählt Anni.

Wer beim Jugendcafé mitarbeiten möchte, sei jederzeit herzlich willkommen. Da alles ehrenamtlich organisiert werde, „brauchen wir neue Crewmitglieder.“ Mit der eigenen Freizeit werde es da manchmal eng, meint Anni. Aber: „Wir sind eine große Familie.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder