Asse II: Wolfenbüttel will bei Ministerien mehr Druck machen

Wolfenbüttel.  Wolfenbüttels Landrätin Christiana Steinbrügge hat eine Anhörung zum Thema Asse II vor dem Bundesumweltausschuss beantragt.

 Ein Bergmann geht zu den Behältern mit den Cäsium -137 kontaminierten Flüssigkeiten auf der 750 Meter-Sohle vor der Kammer 12 in der Schachtanlage Asse II in Remlingen bei Wolfenbüttel.

Ein Bergmann geht zu den Behältern mit den Cäsium -137 kontaminierten Flüssigkeiten auf der 750 Meter-Sohle vor der Kammer 12 in der Schachtanlage Asse II in Remlingen bei Wolfenbüttel.

Foto: Peter Steffen / picture alliance / dpa

Wie bereits berichtet hat der Kreistag in einer Resolution eine Beschleunigung der Rückholung des Atommülls aus dem maroden Salzbergwerk Asse II gefordert. Dazu erklärte CDU-Fraktionschef Uwe Lagowsky: „Eine Resolution, die wir verschicken, reicht nicht aus. Wir müssen intensiver mit dem Landes-...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: