Erstmals öffnen in Wolfenbüttel sieben Adventshöfe

Wolfenbüttel.  Erstmals öffnen in Wolfenbüttel sieben Adventshöfe ihre Tore. Es gibt Kunsthandwerk, Musik und Spezialitäten.

Blick in den Kommishof in Wolfenbüttel. In diesem Jahr gibt es schon sieben Adventshöfe.

Blick in den Kommishof in Wolfenbüttel. In diesem Jahr gibt es schon sieben Adventshöfe.

Foto: Stadt Wolfenbüttel

Beinahe verdoppelt hat sich inzwischen die Zahl der Adventshöfe in Wolfenbüttel. Waren es im vergangenen Jahr noch vier Höfe, die ihre Tore in der Vorweihnachtszeit öffneten, so sind es in diesem Jahr schon sieben. Neu sind der Piraten-Hof, der „Sotto le stelle“ („Hof unter den Sternen“) und der Zimmerhof 13.

Die Adventshöfe sind parallel zum Weihnachtsmarkt geöffnet. Sie sollen keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung des Angebots darstellen. Seit drei Jahren gibt es nun schon die Adventhöfe und sie erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sagt Anna Wohlert-Boortz vom Veranstaltungsmanagement der Stadt Wolfenbüttel.

Exklusivhof, Breite Herzogstraße 15, Vitrine: Hier werden Winter-Cocktails, Panini (Brötchen) und kulinarische Spezialitäten angeboten. Der Weihnachtsladen der Vitrine ist geöffnet.

Klosterhof, Kloster „Zur Ehre Gottes“, Klosterstraße 2: Angeboten werden hier Flammlachs, Schweizer Raclette und Hirschburger. Jeden Samstag gibt es Live-Konzerte.

Museumshof, Landesmuseum, Eingang Klosterstraße: Hier herrscht nordische Gemütlichkeit mit kleinen Trollen, Tannenbäumen und kuscheligen Sitzecken. Es gibt Sanddorn-Glühwein, hausgemachte Shots, Entenconfit-Burger und Wintersuppen.

Sotto le stelle – Hof unter den Sternen, Schiffwall 3: So nennt sich der neue Hof des Restaurants Vinum Italicum. Jeden Samstag können Besucher an Weindegustationen teilnehmen. Es gibt Delikatessen aus Italien. Salsicce vom Grill, Austern und wechselnde Pasta-Gericht.

Zimmerhof 13, Großer Zimmerhof 13: Gäste können hier Handwerk und Zimmerei erleben. Das wechselnde Angebot an Speisen und Getränken ist weihnachtlich und regional.

Diese fünf Höfe sind freitags bis sonntags, 16 bis 21 Uhr und am Montag, 23. Dezember, 16 bis 21 Uhr geöffnet.

Kommisshof, Kommisse, Kommissstraße 5: Er ist dem Adventsmarkt in der Kommisse direkt angeschlossen. Die Brauerei Mad Dukes bietet Bier-Kreationen an. Wolfenbütteler Craft Beer, Winterbock, Glühwein und Bratwurst. Freitags, 15 bis 21 Uhr. Samstags und Sonntags, 11 bis 21 Uhr. An allen Adventswochenenden. Zusätzlich am Montag, 23. Dezember, 16 bis 21 Uhr.

Piratenhof, Okerpirat am Juliuswehr, Marktstraße 4: Regionale Säfte und Glühweine sind ebenso im Angebot wie Herzog-Julius-Bräu und Köstlichkeiten aus dem Suppenkessel. Kunsthandwerker bieten Waren an. Es gibt Glühweinfahrten auf der Oker. Freitags 16 bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 12 bis 21 Uhr. An allen Adventssonntagen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder