Vorfahrt missachtet: Unfall mit einem Schwerverletzten

Hötzum.  Die Kreuzung bei Apelnstedt ist als Unfallschwerpunkt bekannt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Weil ein 32-Jähriger die Vorfahrt missachtete, krachte es.

Weil ein 32-Jähriger die Vorfahrt missachtete, krachte es.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen sind zwei Menschen verletzt worden – einer leicht, und einer schwer. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 32-Jähriger auf die Kreuzung der Kreisstraße 5 und Landesstraße 631 zu und wollte die Fahrt aus Hötzum kommend in Richtung Apelnstedt fortsetzen – und missachtete dabei die Vorfahrt einer 42-Jährigen, die die Kreuzung aus Salzdahlum kommend in Richtung Sickte befuhr.

Der 32-Jährige wurde schwer verletzt

Der Mann wurde bei dem Zusammenstoß der beiden Autos schwer verletzt, es besteht aber keine Lebensgefahr. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Klinikum Wolfenbüttel. Die Frau trug leichte Verletzungen davon und wurde ebenfalls ins Klinikum Wolfenbüttel gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Die Kreuzung ist ein Unfallschwerpunkt

Die Kreuzung wurde in der Vergangenheit als Unfallschwerpunkt erkannt und dementsprechend vor Jahren mit Sichtschutzwänden versehen und durch entsprechende Beschilderung (Stopzeichen, Vorankündigung) deutlich gemacht. Dem Unfallverursacher war die Örtlichkeit eigenen Angaben zufolge bekannt und in der Vergangenheit von ihm mehrfach passiert worden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder