Samtgemeinde Elm-Asse gewinnt einen Preis für Integration

Schöppenstedt.   Die Samtgemeinde Elm-Asse hat einen Bundespreis für ihre Integrationsarbeit gewonnen. Sie entwickelt Projekte gemeinsam mit Flüchtlingen.

Regina Bollmeier und Florian Cacalowski stehen vor der Integrationswand in dem Räumen des Rathauses der Samtgemeinde Elm-Esse.

Foto: Kai-Uwe Ruf

Regina Bollmeier und Florian Cacalowski stehen vor der Integrationswand in dem Räumen des Rathauses der Samtgemeinde Elm-Esse.

Unauffällig, aber offenbar wirkungsvoll integriert die Samtgemeinde Schöppenstedt die Flüchtlinge, die zu ihr kommen. „Integration läuft dann besonders gut, wenn man gar nichts von ihr hört“, sagt Samtgemeindebürgermeisterin Regina Bollmeier, und in Schöppenstedt habe es keine lauten Schlagzeilen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.