Löwentor – neues Center wird gebaut

Wolfenbüttel  Das ehemalige Hertie-Kaufhaus in der Wolfenbütteler Innenstadt wird abgerissen. Das neue Einkaufszentrum öffnet 2019.

Die Zukunft: So soll das Löwentor ab Herbst 2019 aussehen. Woolworth soll auf 1300 Quadratmetern Waren anbieten. Entwurf: Iandus

Die Zukunft: So soll das Löwentor ab Herbst 2019 aussehen. Woolworth soll auf 1300 Quadratmetern Waren anbieten. Entwurf: Iandus

Der erste Bagger rollt bereits. Seit Mitte März wird das ehemalige Karstadt- und spätere Hertie-Kaufhaus am Schlossplatz in der Wolfenbütteler Innenstadt abgerissen. Das Parkhaus wird erhalten bleiben. Es wird saniert. In dem Parkhaus soll es breitere Stellplätze als früher geben. Das Parkhaus wird sodann an das neue Geschäftshaus wieder angeschlossen.

Mit dem Abriss endet eine jahrelange Leidensgeschichte. Die Karstadt Warenhaus GmbH, eine Tochtergesellschaft der KarstadtQuelle AG, betrieb das Kaufhaus von 1977 bis Sommer 2005. Es war der Anziehungspunkt in der Wolfenbütteler Fußgängerzone.

2005 wurde das Kaufhaus – ebenso wie 72 weitere Karstadt-Standorte – an den britischen Finanzinvestor Dawnay Day verkauft. Von 2005 bis Anfang 2007 firmierten die Kaufhäuser dieser Warenhauskette unter dem Namen Karstadt Kompakt, um nach einer weiteren Umbenennung als Hertie-Warenhäuser betrieben zu werden.

Am 31. Juli 2008 meldete Hertie dann Insolvenz an, nachdem der Eigner, Dawnay Day in finanzielle Bedrängnis geraten war.

Für Wolfenbüttel war diese Entwicklung besonders tragisch, da sowohl Karstadt, Karstadt Kompakt als auch Hertie bei den Kunden sehr beliebt waren und die Häuser auch schwarze Zahlen schrieben, wie die Geschäftsführer damals immer wieder betonten.

Mit dem Bekanntwerden der bundesweiten Hertie-Insolvenz kam es dann im August 2009 zur Schließung der Wolfenbütteler Geschäftsimmobilie, was auch viele Wolfenbütteler den Arbeitsplatz kostete.

Mit Beschluss des Rates vom 19.11.2012 erwarb die Stadt Wolfenbüttel dann das Grundstück im Rahmen des Insolvenzverfahrens. Die zunächst mit der Projektentwicklung beauftragte Firma Amandla scheiterte jedoch, so dass zu Beginn des Jahres 2015 dann die Iandus Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG mit der weiteren Projektentwicklung beauftragt wurde.

Es dauerte weitere drei Jahre, bis nun – mit enormer finanzieller Beteiligung der Stadt – der Abriss des alten Kaufhauses und der anschließende Bau des neuen Einkaufszentrums Löwentor gestartet ist. Im Herbst 2019 soll der Neubau fertig sein. 70 Prozent der Fläche sind bereits vermietet.

Ankermieter sollen die Drogerie dm und Woolworth werden. Einziehen werden auch die Tourist-Info mit E-Bike-Verleih, die Wirtschaftsförderung der Stadt und ein Gastronomiebetrieb sowie Mieter aus den Bereichen Mode, Schuhe, Lederwaren, Accessoires und ein Fitness-Studio.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)