Köln (ots) - A perfect season! Der Super Bowl in der Nacht zum Montag rundete die hervorragende Bilanz der ersten NFL-Saison bei RTL ab. Mit gestiegenen Reichweiten und Marktanteilen in allen relevanten Zielgruppen übertraf die NFL bei RTL sowohl in der Regular Season als auch in den Playoffs die Vorjahressaison deutlich. Durch das breite Inhalte-Angebot von RTL Deutschland erreichte die US-Profiliga hierzulande so viele Menschen wie nie zuvor in ihrer Geschichte.

Einen sensationellen Quoten-Erfolg mit gleich drei neuen Bestwerten im deutschen Free-TV landete RTL mit seiner ersten Super-Bowl-Übertragung. Mit im Schnitt 53,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und sogar 65,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte das Saisonfinale in beiden Zielgruppen sensationelle Bestmarken. 79,7 Prozent der 14- bis 49-jährigen Fans waren allein in der Overtime live im Free-TV dabei. Ein ähnlich hoher Marktanteil von über 70 Prozent bei einer Livesport-Übertragung gelang RTL bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern zuletzt vor 23 Jahren mit dem Großen Preis von Malaysia in der Formel 1 (Vgl. 71,8 Prozent). Auf der Siegerstraße bewegten sich ebenfalls die Marktanteile beim Gesamtpublikum: Im Schnitt 1,71 Millionen bzw. in der Spitze bis zu 2,27 Millionen Fans sorgten für einen herausragenden Marktanteil von 38,6 Prozent- Rekord! Mit insgesamt 6,77 Millionen Minuten gestreamten NFL-Inhalten war auch RTL+ am Sonntag außerordentlich erfolgreich. Neben dem eigenen Quoten-Erfolg durfte sich RTL bereits im ersten Jahr der neuen Partnerschaft zusätzlich über ein historisches Spiel freuen. Erst zum zweiten Mal überhaupt wurde das Endspiel in der Verlängerung entschieden. Gleichzeitig war der Overtime-Thriller in Las Vegas der längste Super Bowl in der NFL-Geschichte.

Bereits auf dem Weg zum Super Bowl stellte die NFL bei RTL die Vorsaison deutlich in den Schatten und die Weichen auf Erfolg: In der heißen Phase der Saison punkteten die NFL Playoffs im Januar mit gestiegenen Reichweiten. Mit im Schnitt 1,28 Millionen bzw. bis zu 1,50 Millionen Fans in der Spitze war das AFC Championship Game zwischen den Kansas City Chiefs und Baltimore Ravens zur besten Sendezeit um 21 Uhr das meistgesehene Spiel der diesjährigen Playoffs. Der Einzug der Chiefs in den Super Bowl lockte damit im Schnitt 300.000 Menschen mehr vor die Bildschirme als das Spiel zur gleichen Kickoff-Zeit im Vorjahr. Zusätzlich präsentierte RTL erstmals beide Championship Games im deutschen Free-TV live aus den USA. Der Kölner Sender war als einziger internationaler Broadcaster im M&T Stadium in Baltimore vertreten und unterstrich damit die Rolle Deutschlands als NFL-Wachstumsmarkt Nummer 1.

Mit Marktanteilen von 17,2 Prozent (+ 5,8 Prozentpunkte) bei den 14- bis 49-Jährigen, 12,9 Prozent (+ 5,2 Prozentpunkte) bei den 14- bis 59-Jährigen sowie 7,7 (+ 3,2 Prozentpunkte) beim Gesamtpublikum gelang RTL in den Playoffs in allen werberelevanten Zielgruppen eine deutliche Steigerung der Marktanteile gegenüber der Vorsaison. Im Schnitt verfolgten 170.000 Fans mehr die K.o.-Runden der NFL als in der vorherigen Saison.

Eine ebenso perfekte Bilanz lieferte seit September bereits die Regular Season, die der NFL unter anderem zur Primetime am Sonntagabend einen neuen Reichweitenrekord im Free-TV bescherte. 850.000 Fans verfolgten in Week 11 die hochspannende Partie der Detroit Lions gegen die Chicago Bears, so viele wie noch nie bei einem 19-Uhr-Spiel der Regular Season. Ein unvergessliches Saison-Highlight waren die Frankfurt Games: Mit im Schnitt 1,35 Millionen sowie in der Spitze bis zu 1,51 Millionen Fans war der Auftritt der Chiefs im Frankfurter Stadion saisonübergreifend das meistgesehene Spiel. RTL gelang es vor allem auch das junge Publikum zu begeistern. So erreichte die Regular Season mit den Spielen zur Kickoff-Zeit um 22 Uhr im Schnitt einen hervorragenden Marktanteil von 23 Prozent bei den 14- bis 29-jährigen Männern.

Inga Leschek, Programmgeschäftsführerin RTL und RTL+: "A perfect season' nennen die Amerikaner eine makellose Bilanz mit einer nicht enden wollenden Siegesserie. Und anders kann man unsere erste NFL-Saison nicht beschreiben. Das war eine perfekte Teamleistung, für die wir zum krönenden Abschluss mit einem nervenzerreißenden Overtime-Finale belohnt wurden. Mit der Schlagkraft von RTL Deutschland hat American Football eine nie dagewesene mediale Präsenz. Wir freuen uns, die Faszination, die diesen Sport auszeichnet, auch in den kommenden Jahren einer immer größer werdenden Fangemeinde zeigen zu dürfen."

Crossmediales Angebot begeistert auch neue Zielgruppen für American Football

Mit einem 360-Grad-Ansatz und crossmedialen Angeboten wie neuen TV-Magazinen bei Super RTL, NITRO und ntv, eigenen Audio-Inhalten wie "RTL NFL Radio" oder Streaming-Highlights wie der RTL+ Dokumentation "American Football - Made in Germany" erreicht die US-Profiliga in Deutschland so viele Menschen wie nie zuvor. Allein im linearen TV wurden seit April senderübergreifend 247 Programmstunden rund um die NFL ausgestrahlt. RTL NEWS, Deutschlands stärkste journalistische Unit, produzierte im gleichen Zeitraum über alle Nachrichten- und Magazinformate hinweg 619 NFL-TV-Beiträge. Bis zu 19,5 Prozent der 3- bis 13-Jährigen wurden unter anderem mit "TOGGO Touchdown" erreicht und kindgerecht an die Sportart herangeführt. Zum Erfolg in der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-jährigen Männer trugen die Social-Media-Kanäle von "RTL Sport" bei, die unter anderem mit Creator-Kampagnen die Community zusätzlich überzeugten. 130.000 neue Follower und über 100 Millionen Impressions stehen am Ende der Saison zu Buche.

Das ganze Jahr über bietet die NFL mit ihren Events beste Sportunterhaltung. Weiter geht es bereits am 25. April mit dem NFL Draft aus Detroit live bei NITRO.

Pressekontakt:

Kevin Hilger Kommunikation Information/Sport RTL Deutschland +49 221 456-74104 kevin.hilger@rtl.de

Thomas Steuer Kommunikation Information/Sport RTL Deutschland +49 221 456-74102 thomas.steuer@rtl.de

Original-Content von: RTL Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH