Braunschweig. Den ersten Preis gewinnt ein Projekt aus Salzgitter. Es ermöglicht Nachhilfe für Kinder aus benachteiligten Familien.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) hat am Freitag im Astor-Filmtheater in Braunschweig Unternehmen für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. IHK-Hauptgeschäftsführer Florian Löbermann sagte in seiner Begrüßung: „Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen und auch auf die Herausforderungen der letzten zwei Jahre insgesamt ist die Verleihung des IHK-Sozialtransferpreises bedeutender denn je. Und genau das ist es, was wir in den aktuellen Zeiten ganz besonders brauchen: Das Füreinander und Miteinander.” Christine Arbogast, Staatssekretärin im Niedersächsischen Sozialministerium, betonte in der Festrede: „Mit diesem Preis wird in eindrucksvoller Form das große Engagement mittelständischer Unternehmen in der Region für das Gemeinwohl in die Öffentlichkeit getragen.“