VW will weniger in Fabriken investieren

Wolfsburg.  Die Investitionen in Fertigungsanlagen sollen bis 2025 um durchschnittlich 30 Prozent sinken.

Mitarbeiter an einer Fertigungsstrecke des VW Golf 7 in Wolfsburg.

Mitarbeiter an einer Fertigungsstrecke des VW Golf 7 in Wolfsburg.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Volkswagen will in den nächsten sieben Jahren weniger Geld in seine Fabriken stecken, die Produktivität aber trotzdem steigern. „Unsere Investitionen in Fertigungsanlagen wollen wir bis 2025 um durchschnittlich 30 Prozent im Vergleich zu heute reduzieren", sagte Oliver Blume, Produktionsvorstand...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: