Wetter verhagelt Bilanz der Landesforsten

Braunschweig.  Der Gewinn sinkt um mehr als die Hälfte auf 5,6 Millionen Euro. Bis 2025 sollen Monokulturen Mischwald weichen.

Ein Förster kontrolliert den Borkenkäfer-Befall.

Ein Förster kontrolliert den Borkenkäfer-Befall.

Foto: Niedersächsische Landesforsten

Ein im wahrsten Sinne des Wortes verregnetes zweites Halbjahr 2017 hat die Bilanz der Niedersächsischen Landesforsten für das vergangene Jahr arg verwässert. Der Gewinn aus dem Bereich Forstwirtschaft brach im Vergleich zu 2016 um 54,5 Prozent auf knapp 5,6 Millionen Euro ein. Der Umsatz sank um...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: