Wolters-Streit geht vor Gericht

Braunschweig  Der Betriebsrat drängt auf eine Rücknahme des sogenannten „Kopfgeldes“. Die Geschäftsführung fordert eine Entschuldigung.

Zufahrt zum Braunschweiger Wolters-Betriebsgelände.

Zufahrt zum Braunschweiger Wolters-Betriebsgelände.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Die Weihnachtstage und der Jahreswechsel haben den Streit bei der Braunschweiger Brauerei Wolters nicht befrieden können. Im Gegenteil: Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrund-Genuss-Gaststätten (NGG) landet der Konflikt nun vor Gericht.„Der Anwalt des Betriebsrats hat einen Antrag auf Erlass einer...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.