VW-Händler attackieren Volkswagen

Wolfsburg  Bei aktuellen Vertragsverhandlungen kommt der Groll wegen des Abgas-Skandals zutage.

VW-Neuwagen stehen in der Morgendämmerung an einem Autohaus in Hannover.

VW-Neuwagen stehen in der Morgendämmerung an einem Autohaus in Hannover.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Lange hielten sie die Füße still. Nicht einmal anonym wollten sich Vertragshändler des VW-Konzerns dazu äußern, was der Abgas-Skandal für ihr Geschäft bedeutet. Umso heftiger fällt nun die öffentliche Kritik des Partnerverbands aus. Volkswagen will neue Verträge mit seinen Händlern und Werkstätten...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.