„VW macht einen schweren Fehler“

Wolfsburg  Mit Entschädigungen könnte VW das Vertrauen seiner Kunden zurückgewinnen, sagt Rechtsanwalt Julius Reiter. Der Autobauer sieht dafür keine Basis.

Rechtsanwalt Julius Reiter aus Düsseldorf.

Rechtsanwalt Julius Reiter aus Düsseldorf.

Foto: privat

In Deutschland und Europa sei kein Schaden erkennbar, heißt es aus dem Hause Volkswagen. Schadenersatz oder Rücknahme des Autos – das fordern vor Gericht zahlreiche VW-Besitzer, deren Fahrzeug von den Abgas-Manipulationen betroffen ist. In Deutschland ist die Rechtsprechung bislang nicht einheitlich. Mal wird im Sinne der Kläger entschieden, mal gegen sie. VW lehnt bislang Schadenersatz für europäische Kunden ab. ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (47)