Wolfsburg. Erstmals an einem Wochenende und mit dem VfL als Partner gab‘s einen Anwärterlehrgang in der VW-Arena. Das Ergebnis: 15 neue Schiris.

In zweierlei Hinsicht war der zurückliegende Anwärterlehrgang für die Wolfsburger Fußball-Schiedsrichter eine wichtige Sache: Zum einen galt es, dem Schwund an Unparteiischen entgegenzuwirken (zwischen 30 und 40 Abgänge im vergangenen Jahr). Und zum anderen war der erste kompakte Lehrgang an einem Wochenende, noch dazu in der VW-Arena und erstmals in Zusammenarbeit mit Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg, ein Novum und Meilenstein. Hinterher zog Kreis-Schiedsrichter-Chef Claudio Menna ein positives Fazit.