„Jeder hat hier die Klappe auf“ – Glasner platzt der Kragen

Wolfsburg.  Dem Trainer des VfL Wolfsburg passt die Einstellung der Spieler nicht. Pongracic und Weghorst kriegen die Breitseite ab – und alle dürfen laufen.

Oliver Glasner hat beim Training ein Machtwort gesprochen. 

Oliver Glasner hat beim Training ein Machtwort gesprochen. 

Foto: Darius Simka / regios24

Wütend stapfte Oliver Glasner am kühlen Mittwochabend vom Trainingsplatz vor der VW-Arena und ließ seine Mannschaft dort zurück. Der Trainer hatte sich geärgert über die Einstellung einiger seiner Spieler. In einer Übungsform hatte erst Wout Weghorst Widerworte gegeben, und kurz danach beschwerte sich Marin Pongracic, weil ein vermeintliches Foul an ihm nicht gepfiffen wurde, das Spiel weiterlief und Bartosz Bialek ein Tor erzielte. Dann platzte Glasner der Kragen. „Jeder hat hier die Klappe auf“, rief der 46 Jahre alte Österreicher über den Platz. „Marin, spiel den Ball früher, dann brauchst du nicht Foul zu reklamieren. Und Wout muss auch nicht die Regeln festlegen.“

Der Trainer brach die Spielform ab und verordnete seiner Mannschaft Dauerläufe von Sechzehner zu Sechzehner. Mehrere Minuten mussten Weghorst, Pongracic und Co. laufen. Zunächst kicherten einige Kicker noch, aber mit zunehmender Dauer wurde es stiller in der Gruppe, bis Glasner abpfiff und wütend vom Platz stapfte. Das Zeichen war eindeutig: Der nette Herr Glasner kann auch anders. Den Ruf, der ihm anhaftet, widerlegte er mit der Kollektivstrafe.

Brekalo setzt noch aus

Bis auf ein Quartett hatten alle Wolfsburger in der Einheit mittrainiert. Jeffrey Bruma und Paulo Otavio übten nach ihren Muskelverletzungen individuell, Josuha Guilavogui pausierte ganz (Muskelfaserriss). Auch Josip Brekalo stand noch nicht wieder auf dem Platz. Nach seiner Covid-19-Infektion wird der 22 Jahre alte Kroate wohl am Donnerstag noch einmal getestet. Er muss ein negatives Ergebnis vorweisen, um wieder ins Training einsteigen zu können.

Es wird immer unwahrscheinlicher, dass Brekalo am Sonntag in Berlin mitspielen kann, wenn der VfL von 18 Uhr an gegen die Hertha spielt. In der Woche drauf gegen Hoffenheim sollte er aber wieder dabei sein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder