Schlemmerbrüder mit toller Ticket-Aktion

Wolfsburg.  Der VfL-Fanklub unterstützt ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und spendiert Tickets für Bundesliga-Heimspiele der Wolfsburger.

Schlemmerbrüder-Vorstand Thomas Schneider (von links) mit Trostinsel-Sozialpädagogin Dagmar Huhnholz und Hospizhaus-Geschäftsführer Lucas Weiß.

Schlemmerbrüder-Vorstand Thomas Schneider (von links) mit Trostinsel-Sozialpädagogin Dagmar Huhnholz und Hospizhaus-Geschäftsführer Lucas Weiß.

Foto: Privat / oh

Fußball ist nicht alles, das beweist gerade der VfL-Fanklub Schlemmerbrüder immer wieder. Dass die Liebe zum runden Leder und gemeinnützige Aktionen sich allerdings auch nicht ausschließen müssen, zeigt eine Aktion, die der Fanklub in dieser Saison veranstaltet: Zu jedem Heimspiel in dieser Saison wollen die Schlemmerbrüder acht Kinder (bis 15 Jahre) und zwei Begleitpersonen aus gemeinnützigen Organisationen zu einem Bundesliga-Heimspiel des VfL einladen. Der Anfang wurde beim 1:0 gegen Union Berlin gemacht.

Ein völlig neuer Gedanke war es bei dem traditionsreichen VfL-Fanklub (gegründet 1992) nicht, die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu unterstützen. „Wir haben immer schon für verschiedene Aktionen gespendet. Bei uns geht es keinem darum, sich zu bereichern“, sagt Pressewart Jörg Zentgraff. In diesem Jahr gab es allerdings die Idee, die Liebe zum grün-weißen Klub zu teilen. „Wir können mit dieser Aktion zum einen Werbung für den VfL machen und zum anderen auch noch etwas Gutes tun“, führt Zentgraff den Gedanken aus.

Im Heimspiel gegen Union freuten sich Kinder der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben über die Tickets der Schlemmerbrüder, die Karten für die Partie gegen Bayer Leverkusen gehen an den Treffpunkt Trostinsel im Wolfsburger Hospizhaus, der Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung von Trauer hilft. „Für die Kinder ist es eine Art Trostpflaster, wenn sie mit ihrer Trauer gesehen werden“, sagt Lucas Weiß, Geschäftsführer des Wolfsburger Hospizhauses. „Und Besuche beim VfL finden die Kinder immer besonders toll.“

Zentgraff sagt: „Wir möchten Kindern und Betreuen damit einfach mal eine Freude machen und etwas Abwechslung bieten.“ Allerdings, so gibt der Pressewart der Schlemmerbrüder auch zu: „Wir hatten schon gedacht, die Karten gingen ganz einfach weg.“

Doch noch hat sich die Aktion offenbar nicht allzu sehr herumgesprochen, und so sind die Tickets des Fanklubs noch für einige Partien verfügbar. Interessierte, die sich in einem Ehrenamt in der Jugendarbeit engagieren, können per Mail an schlemmerbrueder@aol.com mit dem Fanklub Kontakt aufnehmen. Zentgraff: „Wir als Fanklub würden uns sehr freuen, wenn wir damit einige Kinder glücklich machen können.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder