Perfekt: Patrick Wojcicki boxt wieder im CongressPark

Wolfsburg.  Der Box-Weltverband IBF hat den WM-Ausscheidungskampf des Sauerland-Profis am 14. November in seiner Wolfsburger Heimat offiziell gemacht.

Lokalmatador Patrick Wojcicki wird am 14. November zum dritten Mal in seiner Profikarriere im Wolfsburger CongressPark boxen. Das gab Weltverband IBF auf seiner Internetseite bekannt.

Lokalmatador Patrick Wojcicki wird am 14. November zum dritten Mal in seiner Profikarriere im Wolfsburger CongressPark boxen. Das gab Weltverband IBF auf seiner Internetseite bekannt.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Es hatte sich bereits abgezeichnet, doch jetzt ist es perfekt: Der Weltverband IBF hat den WM-Ausscheidungskampf zwischen Patrick Wojcicki und dem Kanadier Patrice Volny offiziell angesetzt. Wie erwartet bekommt der Wolfsburger Mittelgewichts-Boxer ein drittes Heimspiel als Profi beim Sauerland-Boxstall, tritt am 14. November vor bis zu 500 Zuschauern im CongressPark an.

Was die International Boxing Federation, die zu den vier angesehen Weltverbänden zählt, jetzt offiziell gemacht hat, hatte sich bereits seit einigen Wochen angedeutet. In Kürze dürfte Promoter Sauerland auch bekanntgeben, wie die Tickets zu bekommen sind und wo die Veranstaltung mit dem Hauptkampf des Lokalmatadors zu sehen sein soll. Sie könnte statt bei Sport1 auch bei einem kostenpflichtigen Streaminganbieter laufen.

Lesen Sie auch: Wojcicki- Eine bessere Chance bekomme ich nicht

Wojcicki: WM-Eliminator auch ohne Fans denkbar

Bis zu 500 Zuschauer heißt aber auch: Sauerland wird es sich offen halten, auf aktuelle Fallzahlen in der Covid-19-Pandemie zu reagieren und die Veranstaltung gegebenenfalls auch ohne Zuschauer über die Bühne bringen. Das Gesundheitsamt hat abschließend das letzte Wort, ob Fans auch dabei sein dürfen, wenn Wojcicki zu seinem bisher wichtigsten Kampf in den Ring steigt.

Denn dem Sieger dieses Eliminators winkt ein Fight gegen den Weltmeister. Der heißt aktuell Gennady „Triple G“ Golovkin (Kasachstan) und ist in den USA ein Superstar. Der 38-Jährige hat allerdings noch eine Titelverteidigung gegen Kamil Szeremeta (Polen) in der Pipeline. Seit einem Jahr wird über diesen Kampf spekuliert, aktuell gilt der 21. November als Termin.

Mehr zum Thema: Wojcickis Fahrplan zum WM-Kampf steht

Volnys Vorbereitung läuft nicht reibungslos

Doch das ist ohnehin Zukunftsmusik. Erst nach dem Ausscheidungskampf in Wolfsburg wird sich der Sieger damit beschäftigen. Wojcicki, der sich bereits in sehr guter Frühform befindet, weiß um die Riesenchance, die sich ihm bietet. Den 31-jährigen, in 15 Kämpfen ungeschlagenen, Volny wird er nicht unterschätzen. Doch dieser scheint für den ehemaligen IBF-Interconti-Champion aus Wolfsburg auf jeden Fall schlagbar. An dem richtigen Rezept arbeiten der 29-Jährige und sein Coach Antonino Spatola bereits seit Wochen. „Ich bin verpflichtet, diese Chance zu nutzen – eine bessere werde ich nicht bekommen“, sagt Wojcicki. Für ihn gilt es, top vorbereitet in den Kampf zu gehen – und bis dahin natürlich gesund zu bleiben.

Volny hat während seiner Vorbereitung in Kanada noch andere Probleme zu bewältigen. Weil auch dort die Corona-Fallzahlen ansteigen, schließen die Boxzentren in der Region, in der er lebt. „Wir hatten gehofft, dass die Sporthallen nicht schließen. Es gibt jedoch immer Alternativen“, sagte er gegenüber der Zeitung „Le Droit“. Dafür muss er allerdings in andere Regionen reisen, in denen noch keine Restriktionen gelten. „Das wird mir nicht weh tun. Ich werde mich weiterhin auf den Job konzentrieren“, sagt der 31-Jährige.

Wojcicki-Gegner reist am 9. November aus Kanada an

Geplant ist, dass der Kanadier am am 9. November zu seinem ersten Auslandskampf überhaupt in Wolfsburg ankommt, dort getestet wird und die Zeit bis zum Kampf isoliert im Hotel verbringt – genauso natürlich Wojcicki. Volny sagt: „Natürlich ist es wirklich schade, einen so weiten Weg auf sich zu nehmen, und dann nicht einmal die Stadt besuchen zu können, in der man sich aufhält. Aber man muss das tun, was nötig ist.“

Mehr zu Patrick Wojcicki:

Wolfsburger Profiboxer Patrick Wojcicki wird Waffel-Meister

Wojcicki schaut beim Corona-Comeback zu

Wojcickis Triumph in der Höhle des Löwen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder