Wolfsburgs Kraftpaket Schenker triumphiert beim Over The Top

Wolfsburg.  Vier Sieger plus den Meister aller Klassen stellten die Armwrestler des gastgebenden VfL bei ihrem Heimspiel im Congress-Park.

Bruderduell: Hier besiegte Jan Täger (rechts) mit links seinen Zwilling Fabian.

Bruderduell: Hier besiegte Jan Täger (rechts) mit links seinen Zwilling Fabian.

Foto: Helge Landmann / regios24

Der gastgebende VfL Wolfsburg brillierte mit vier Siegen in seinem Armwrestling-Heimspiel: Beim 22. internationalen Over-The-Top-Turnier brachten die Brüder Jan und Fabian Täger, Aslan Gubaev und Dirk Schenker den mit mehr als 550 Zuschauern ausverkauften Congress-Park am Samstagabend zum Brodeln. Alle vier holten in unterschiedlichen Klassen die Goldmedaille. Dirk Schenker avancierte sogar nach Jahren endlich mal wieder zum Champ of the Champions, dem Sieger aller Gewichtsklassen.

„Je schwerer die Athleten, desto spektakulärer sind meistens die Kämpfe“, erklärt Cheforganisator und Moderator Olaf Köppen. Dementsprechend laut wurde es in der Halle, als Schenker zum Kampf in der offenen Gewichtsklasse (+100 Kilogramm) antrat. Der frühere Vizeweltmeister und Publikumsliebling erreichte nach packenden Kämpfen ungeschlagen das Finale der offenen Klasse. Dort setzte sich Schenker erfolgreich gegen den Ukrainer Sergey Kuzenkov durch. Nach den regulären Kämpfen stand anschließend noch die Vergabe des Champ-of-the-Champions-Titel an. Hier treten noch einmal die Sieger aller Gewichtsklassen gegeneinander an. Schenker gegen Gubaev lautete das große Finale, ein internes VfL-Duell. Schenker war an diesem Abend nicht zu stoppen und sicherte sich die Siegprämie in Höhe von 250 Euro.

Insgesamt hatten 110 Sportler aus 13 Nationen den Weg nach Wolfsburg gefunden. Medaillen gingen unter anderem nach Kasachstan, Tschechien und Frankreich.

In der Leichtgewichtsklasse bis 70 Kilogramm stellte der VfL mit den Zwillingsbrüdern Jan und Fabian Täger zwei erfahrene und im Vorfeld favorisierte Sportler. Beiden gelang es, ihre Leistung abzurufen, so dass am Ende jeder eine Goldmedaille mit nach Hause nahm. Jan Täger gewann die Links-Arm-Klasse mit einem Finalerfolg über seinen Bruder. Mit dem rechten Arm standen sie sich erneut im Finale gegenüber. In diesem Duell hingegen hatte Fabian Täger die Nase vorn.

Die Wolfsburger Newcomer Thomas Milde (bis 80 Kilogramm) und Gregori Kadefzki (bis 90 Kilogramm) debütierten bei einem Wettkampf auf internationaler Ebene. Milde wurde mit links Fünfter und mit rechts Sechster. Kadefzki landete mit links auf Rang 7. VfL-Altmeister Hartmut Jentsch kämpfte in der Master-Kategorie (über 40 Jahre/+ 80 Kilogramm) um den Einzug ins Halbfinale, musste sich jedoch dem Niederländer Johan Janmaat geschlagen geben.

Außer Konkurrenz zum regulären Wettkampf fand bei den Frauen erstmalig ein sogenanntes „Supermatch“ statt. Dieses wird in der Wettkampfform (Best of 3) ausgetragen. Gekämpft wird abwechselnd mit dem rechten und linken Arm. In diesem Modus geht derjenige als Sieger hervor, der zuerst zwei Kämpfe für sich entscheiden konnte.

In dieser Kategorie setzte sich – wie erwartet – die diesjährige WM-Kandidatin Laura Branding durch. Die VfL-Athletin gewann das Finale in spannenden Kämpfen gegen Christine Fischer aus Frankfurt/Oder.

In der Klasse bis 100 Kilogramm kam es zu weiteren Top-Duellen. Aslan Gubaev gewann die Gewichtsklasse ungeschlagen mit dem rechten Arm. Mit links allerdings unterlag der Wolfsburger Alexander Frasch aus Kasachstan und belegte den dritten Platz.

Neben den Kämpfen erlebten die 550 Zuschauer durch Cheerleader-Einlagen und eine Bodybuilding-Show ein buntes Rahmenprogramm. So lobte Köppen: „Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen neuen Gesichtern. Ich freue mich besonders für meinen Freund Dirk Schenker, der in absoluter Topform war.“ Davon konnten sich auch zwei hochrangige VW-Manager vor Ort überzeugen. Hiltrud Werner (Integrität und Recht) aus dem Konzernvorstand sowie Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands (E-Mobilität), wohnten der feierlichen Veranstaltungseröffnung bei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder