Wolfenbüttel. Für die Wolfenbütteler, die nun am Tabellenende stehen, springt beim 0:6 gegen den Braunschweiger MTV nur ein Satzgewinn heraus.

Nach zwei Auswärtsspielen stehen die Tennis-Herren des MTV Wolfenbüttel in der Verbandsliga bei zwei Niederlagen – und damit auf dem letzten Tabellenplatz. Eine Woche nach dem 2:4 in Gifhorn verloren sie jetzt glatt 0:6 beim Braunschweiger MTV.

Ein Sieg beim Staffelfavoriten in Braunschweig war nicht zu erwarten, erschwerend kam bei den Wolfenbüttelern hinzu, dass sie weiterhin auf einige Leistungsträger verzichten müssen. So trat der MTV mit den jungen Talenten Malte Hartmann (zweiter Einsatz) und Yannik Schwonke (Verbandsliga-Debüt) an. Für beide war allerdings bei ihren Zweisatz-Niederlagen nichts zu holen. „Sie haben aber wichtige Erfahrungen gesammelt“, sagte Timour Dick.

Dick und Dettmer halten trotz Zweisatzniederlagen gut mit

Auch Wolfenbüttels Nummer 1 ging in seinem Einzel gegen Christoph Uster leer aus und verlor nach zwei Sätzen. „Das Ergebnis gibt den Spielverlauf nicht ganz wieder. Es war ein hartes, umkämpftes Match, das gut zwei Stunden gedauert hat“, berichtete Dick zum 2:6, 3:6.

Tim Dettmer hatte in seinem Einzel einen seiner besten Sätze der jüngeren Vergangenheit gespielt, lag im ersten Durchgang 5:3 vorne, musste aber noch ein 5:7, 0:6 quittieren. „Im zweiten Satz hat er dann etwas den Faden verloren“, sagte Teamkapitän Dick.

Dick/Dettmer holten im Doppel den einzigen Wolfenbütteler Satzgewinn. Nach einem 5:9-Rückstand im Matchtiebreak kämpften sie sich zurück und glichen aus, verließen den Platz aber als Verlierer. „Das war ein sehr starker Gegner. Es hat Spaß gemacht, gegen die Braunschweiger zu spielen“, so Dick.

Braunschweiger MTV – MTV Wolfenbüttel 6:0

Christoph Uster – Timour Dick 6:2, 6:3

Steffen Uster – Tim Dettmer 7:5, 6:0

Alexander Tendler – Malte Hartmann 6:1, 6:1

Dennis Minnich – Yannik Schwonke 6:1, 6:2

St. Uster/Tendler – Dick/Dettmer 6:1, 5:7, 10:8

Chr. Uster/Minnich – Hartmann/Schwonke 6:0, 6:1