VfL: Ein taktischer Trumpf in der Hinterhand

Wolfsburg.  Eine taktische Analyse: Warum ein System mit Mittelfeld-Raute auch gut zum Spiel des VfL Wolfsburg passen würde.

Wäre ein Profiteur des 4-4-2 mit Mittelfeld-Raute: Daniel Ginczek (Mitte), der dann mit Konkurrent Wout Weghorst zusammen stürmen könnte.

Foto: Darius Simka / regios24

Wäre ein Profiteur des 4-4-2 mit Mittelfeld-Raute: Daniel Ginczek (Mitte), der dann mit Konkurrent Wout Weghorst zusammen stürmen könnte.

Bruno Labbadia ist als Trainer der Typ Tüftler. Der Coach des VfL Wolfsburg probiert und testet im Training oft neue Dinge aus, legt auch auf vermeintliche Kleinigkeiten viel Wert. Der 52-Jährige weiß: Stillstand ist Rückschritt. Unter dem Motto ist auch sein neuester Test zu sehen: Gegen Aue am...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.