Harz/Brocken. Die Läuferin bewältigt 82 Kilometer durch Schnee, Eis und umgestürzte Bäume.

Kalt, hart, schön – so lautete das Motto der Brockenchallenge, die zum 15. Mal stattfand. Immer wieder eine große Herausforderung für die Teilnehmer stellte das schon legendäre Laufereignis von Göttingen zum Harzer Brockengipfel da. Dabei galt es, die 82 Kilometer auf Norddeutschlands höchsten Berg im Winter zu laufen. Zusätzlich mussten die Sportler noch rund 1900 Höhenmeter bewältigen.